Schädigt die Handwerkskammer die Wirtschaft und vernichtet Existenzen?


Der Presseservice – Kreis Soest formuliert allerdings  seine Schlagzeile mit den Worten:

Kampf gegen die Schwarzarbeit

Eine eigens erschaffene dreiköpfige Ermittlungsgruppe legt nun Ihre Bilanz 2010 im Kampf gegen die Schwarzarbeit vor.

„In die wirtschaftliche Betrachtung fließen aber nicht nur die Bussgelder in Hohe von 93.871 ( Vorjahr 58.131 EURO ) ein, die nach 119 Kontrollen ( Vorjahr 98 ) in 139 neu eingeleiteten Verfahren ( Vorjahr 169 ) erlasen wurden“

Davon wurden ganze 97 Verfahren wegen handwerksrechtlicher Vertöße eingeleitet. Das heißt: Ein Handwerker hat Arbeiten ausgeführt, ohne in die dafür vorgeschriebene Handwerksrolle eingetragen zu sein. Es wird nicht darüber berichtet, dass keine Gewerbanmeldung vorlag. Nein, eine gesetzlich überflüssige und sehr fragliche Regelung, sprich die Eintragung in die Handwerksrolle wurde vermisst.

In diesem Lande ist jemand Schwarzarbeiter, wer z. B. ohne Meistertitel ein Zulassungspflichtiges Handwerk ausübt. Man spricht in „diesem unserem Lande“ auch von Meisterzwang. Ein eindeutiger Eingriff in die Gewerbefreihet von Taka-Tuka-Land.

Die Handwerkskammern berufen sich darauf, dass nur Meisterbetriebe ordnungsgemässe Arbeiten ausführen können. Einmal ganz davon abgesehen, dass die Gesellen und die Hilfsarbeiter die Arbeiten ausführen, kann hier ein nettes Beispiel genannt werden, das dem eben nicht so ist.

Seit Jahren gibt es eine Energie-Einspar-Verordnung. Diese schreibt z. B. vor, wie eine Gebädehülle gegen Wärmeverlust geschützt werden MUSS. Der Handwerker kann sich darüber auch in der VOB ( Verdingungsordnung für Bauleistungen ) informieren. Jeder Meisterbetrieb der Fenster montiert müsste also genau darüber informiert sein, wie ein Fenster fachlich richtig abgedichtet werden muss. Und zwar:  Innen dichter als Aussen. Und dies gilt für den Neubau, wie auch den Altbau. Es wäre müssig hier nun ins Detail zu gehen. Interessenten lesen bitte hier

Einen sehr grossen Teil der Handwerksmeister schert dies überhaupt nicht. Sie beharren auf Ihre Methode: Schaum in die Fuge, Leiste drüber, und gut iss. Montageschaum alleine ist jedoch auf Dauer nicht luftundurchlässig. Daher ist eine derartige Montage als Mangelhaft zu bezeichnen.

Die Handwerkskammer Hildesheim, z. B. ist über derartige Praktiken vor vielen, vielen Monaten in Kenntnis gesetzt worden. Eine Stellungnahme oder Reaktion blieb, wie ist es auch nicht anders zu erwarten, aus.

Wie Die Handwerkskammern jedoch mit redlichen Steuerzahlern als Schwarzarbeiter vorgehen, zeigte ein Bericht der ZDF-Sendung FRONTAL 21

Ungeachtet, dass mit deratig skrupellosen Praktiken auch die Existenzen der Angestellten vernichtet werden.

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Werden auch Sie FREIWILLIGES Mitglied im  Bundesverband für freie Kammern

Ohne Zusatzbeitrag und ohne Umlage! .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: