Handwerkskammer Bremen: Daten – Zahlen – Fakten – Wahlen (?) – Skandale (?)


Die Handwerkskammern in Deutschland. Von der Organisation her  eine verschworene „Seilschaft“. Sie selbst halten  sich für eine demokratische Institution. In einer Demokratie jedoch finden Wahlen statt. Bei den Handwerkskammern etwa auch? Wie sieht es mit den Finanzen aus? Die Geschäftsführergehälter, die Aufwandsentschädigungen für die Präsidenten? Viele HWKn veröffentlichen nicht einmal einen abschliessenden Jahresbericht über ihre Finanzen. Daher ist jeder Leser eingeladen mitzuhelfen  die Informationen über die jeweilige Handwerkskammer zu aktualisieren,  und zu verbessern. Teilen Sie dies in den Kommentaren mit.

Zusammengetragen im Februar 2010. Heute geht es um die

Handwerkskammer Bremen

Bundesland: Bremen

http://www.hwk-bremen.de

Handwerkskammer Bremen
Ansgaritorstr. 24
28195 Bremen

Tel.: 0421 30500 – 0
Fax: 0421 30500 – 109
E-Mail: service@hwk-bremen.de

Sitemap

           Zahlen über einen Jahresabschluss der HWK sollten doch eigentlich unter  Daten – Zahlen – Fakten zu finden sein.  konnten jedoch nicht ermittelt werden! Die Kammer wird ihre Gründe dafür haben. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Bei den 53 Handwerkskammern wurden seit 1953 zu den Handwerkskammerwahlen ganze drei Mal Wahlvorschläge zugelassen. Es fanden also lediglich drei Mal Briefwahlen statt.

Siehe Video: Thema Handwerkskammer im Bundestag


Demokratie ist für die Kammern ein Fremdwort.
Demokratische Wahlen? – Fehlanzeige !
Transparenz? – Fehlanzeige !
Kritische Fragen? – Unerwünscht !

Stand: 31.12.2009

Letzte Aktualisierung: Februar 2012

Geschäftsführer 1       Klicken Sie bitte  H I E R
Hauptgeschäftsführer 1       Klicken Sie bitte  H I E R
Präsidenten 1      Klicken Sie bitte  H I E R
Vizepräsidenten 2      Klicken Sie bitte  H I E R
Vorstand 6      Klicken Sie bitte  H I E R
Vollversammlungsmitglieder 21    Klicken Sie bitte  H I E R

Organigramm:

Wahlen: Wahlperiode 2009 – 2014„Friedenswahl“AMTLICHE BEKANNTMACHUNG DER HANDWERKSKAMMER BREMEN... Einer Wahlhandlung bedarf es nicht mehr. Die für den25. Mai 2009 angesetzte Wahl findet nicht statt.Der VollversammlungQuelle: HWK  Bremenn  Amtlische BekanntmachungFriedenswahlder Handwerkskammer Bremen für die Wahlperiode 2009/2014gehören die nachstehend aufgeführten Personen als ordentliche Mitgliederbeziehungsweise als 1. oder 2. Stellvertreter an:.Angesetzter Wahltag: Montag, d. 25.05.2009
Quelle: HWK  Bremenn  Amtlische Bekanntmachung

x

Mitarbeiteranzahl ???    jedoch Ansprechpartner lt. Web-Seite:  38
Mitgliederanzahl 2008: ca. 5000 Betriebe2009:2010:

2011:  5148   Quelle

2012:  5288   Quelle

davon zulassungspflichtige Betriebe 2008:2009:2010:

2011:  3065   Quelle:

2012:  3076   Quelle:

zulassungsfreie Betriebe 2008:2009:2010:

2011:  1147

2012:  1283

handwerksähnliche Betriebe 2008:2009:2010:

2011:  936

2012:  929

Ausbildende Betriebe 2008:2009:2010:

2011:

2012:

Eingetragene Ausbildungsverhältnisse 2008:2009:2010:

2011:

2012:

Finanzen:

Der Jahresabschluss für x ist mit einem Betrag von xxx Millionen Euro Einnahmen und  9xxx Euro Ausgaben ausgeglichen.

Beitragsaufkommen am Gesamthaushalt der Handwerkskammern beträgt  30 %

44 % Prozent stammen aus Gebührenerlösen für hoheitliche Aufgaben. – Fehlen noch 26% die wohl durch  Zuschüsse von Land und Bund, sprich Steuersäckl gedeckt müssen. – Die Kammer wirbt in erheblichem Maße öffentliche Mittel ein, die dem Handwerk direkt zugute kommen.

Allein die Personal- und Verwaltungsausgaben werden mit xxx% angegeben.

.

Kammerbeitrag 2009  – Quelle:  Handwerkskammer Bremen:  

Der aktuelle Beitrag ist auf den Webseiten nicht aufzufinden.

288,- € Für Alleininhaber, Einzelfirmen und Personengesellschaften
183,- € Ermäßigter Grundbeitrag für Betriebe nach 1.1., bei Veranlagungnach Gewerbeertrag bzw. Gewinn aus Gewerbebetrieb bis 10.000 €:
237,- € Ermäßigter Grundbeitrag für Betriebe nach 1.1., bei Veranlagungnach Gewerbeertrag bzw. Gewinn aus Gewerbebetrieb von10.001 € bis 17.900 €:
555,- € Für juristische Personen oder Personengesellschaften, bei deneneine juristische Person Vollhafterin ist:
Zusatzbeitrag:
1,13 % Nach Gewerbeertrag / Gewinn aus Gewerbebetrieb bis 128.000 €:
0,65 % Von dem 128.000 € übersteigenden Gewerbeertrag / Gewinn ausGewerbebetrieb:
Basis für die Bemessung des Grund- und Zusatzbeitrages des Jahres 2009 ist das Jahr2006.Für Alleininhaber, Einzelfirmen und Personengesellschaften, bei denen eine juristischePerson nicht Vollhafterin ist, wird die Bemessungsgrundlage für den Zusatzbeitrag umeinen Freibetrag von 10.000 € gekürzt.

Soweit ein Gewerbeertrag bzw. Gewinn aus Gewerbebetrieb nicht vorliegt, der Kammer

jedoch Gewerbesteuermessbeträge vorliegen und der letzte Gewerbesteuermessbetrag

größer als 0 € ist, wird der Grundbeitrag und der Zusatzbeitrag auf der Grundlage des

aus dem Gewerbesteuermessbetrag errechneten Gewerbeertrags erhoben und als vorläufiger

Beitrag ausgewiesen. Falls dies nicht der Fall ist, wird der nach dem Einkommensteuer-

oder Körperschaftssteuergesetz ermittelte Gewinn aus Gewerbebetrieb herangezogen.

http://www.hwk-bremen.de/fileadmin/user_upload/PDF/Beitrag/Beitragsbeschluss_2009_m_n_Logo.pdf

.

Zum Vergleich die Kammerbeiträge der Industrie- und Handelskammer ( IHK)  Bremen 2012

2. Als Grundbeiträge sind zu erheben von

2.1 Kammerzugehörigen, die nicht im Handelsregister eingetragen sind und

deren Gewerbebetrieb nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise

eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert,

a) mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, bis

EUR 7.800,–, soweit nicht die Befreiung nach Ziff. 1 eingreift, EUR 35,–

b) mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, von über

EUR 7.800,– bis EUR 24.500,–, EUR 90,

c) mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, von über

EUR 24.500,– bis EUR 76.800,– EUR 200,

 

Quelle:  Handelskammer Bremen

.

Die Beitragssätze aller IHK´n  im Überblick  bitte klicken Sie  H I E R

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert   v. 06.12.2012

Unter anderem kassierten Präsidenten der sechs niedersächsischen Handwerkskammern als sogenannte Aufwandsentschädigung für ihr Ehrenamt bis zu 40.000 Euro/Jahr laut “Hannoversche Allgemeine Zeitung” für die Teilnahme an der Beerdigung der eigenen Sekretärin, und der Teilnahme an einem Spargelessen oder einer Weihnachtsfeier, die zum Teil stundenweise abgerechnet wurden. Den “Ehrenamtlichen” wird auch vorgeworfen, zu viele Stunden abgerechnet … Weiterlesen

.

Nachlese zu den Dessauer Handwerksgesprächen in Bild und Ton – Teil I

.

.

Skandale?

.LügenBetrügen – Täuschen – Vertuschen

.Logo Handwerkskammer

Wie die Handwerkskammer ( Bremen ) die Handwerksordnung “mit den Füssen tritt”    v. 02.09.2013

Nachdem Kammerpräsident Joachim Feldmann sich aus gesundheitlichen Gründen vom “Amt” zurückgezogen hatte, verküdete der Vize Präsident der Arbeitgeberseite Hans-Joachim Stehr einsitig, die Kammer bis 2014 gemeinsam mit dem Vorstand weiterzuführen. Trotz der Erwähnung des übrigen Vorstandes war das Vorgehen beim Vizepräsidenten der Arbeitnehmerseite, Rainer Schnaars, auf Unverständnis gestoßen. Der Vizepräses der Arbeitnehmerseite in der Handwerkskammer … Weiterlesen

.

Geschäftsführer der Handwerkskammer Bremen fachgerecht „entsorgt“?

Nachdem es in den letzten Monaten bereitsbereits Querelen bei der Handwerkskammer Hamburg und zuletzt bei der Handwerkskammer Kassel zwischen Geschäftsführung und Präsidenten kam, hat es nun auch die Handwerkskammer Bremen erwischt. Wöhrend es allerdings bei der Handwerkskammer Hamburg in einer „Schlammschlacht“ endete, hüllte sich die Presse in Kassel über deren Hintergründe in Schweigen.

Zitat Radio Bremen:

Der Geschäftsführer der Handwerkskammer Bremen, Michael Busch, verlässt die Organisation. In einer Pressemitteilung der Kammer heißt es, beide Seiten hätten sich „einvernehmlich“ darauf geeinigt, den Vertrag Ende August aufzuheben. Ein möglicher Hintergrund sind Auseinandersetzungen zwischen Busch und Kammer-Präses Joachim Feldmann, die parteipolitisch begründet sind.  ...weiterlesen

.

Nachlese zu den Dessauer Handwerksgesprächen in Bild und Ton – Teil I     v. 25.10.2012

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

                                                                                                                                                                        

 .    . .

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: