Handwerkskammer Chemnitz: Daten – Zahlen – Fakten – Wahlen (?) – Skandale (?)


Die Handwerkskammern in Deutschland. Von der Organisation her  eine verschworene „Seilschaft“. Sie selbst halten  sich für eine demokratische Institution. In einer Demokratie jedoch finden Wahlen statt. Bei den Handwerkskammern etwa auch? Wie sieht es mit den Finanzen aus? Die Geschäftsführergehälter, die Aufwandsentschädigungen für die Präsidenten? Viele HWK`n veröffentlichen nicht einmal einen abschließenden Jahresbericht über ihre Finanzen. Daher ist jeder Leser eingeladen mitzuhelfen  die Informationen über die jeweilige Handwerkskammer zu aktualisieren,  und zu verbessern. Teilen Sie dies in den Kommentaren mit.

Zusammengetragen im Februar 2010. Heute geht es um die

Handwerkskammer Chemnitz

Bundesland: Sachsen

http://www.hwk-chemnitz.de

Handwerkskammer Chemnitz
Limbacher Straße 195
09116 Chemnitz

Tel.: 0371 5364-0
Fax: 0371 5364-222
E-Mail: info@hwk-chemnitz.de

Impressum

Bei den 53 Handwerkskammern wurden seit 1953 zu den Handwerkskammerwahlen ganze drei Mal Wahlvorschläge zugelassen. Es fanden also lediglich drei Mal Briefwahlen statt.

.

Siehe Video: Thema Handwerkskammer im Bundestag

.

Demokratie ist für die Kammern ein Fremdwort.
Demokratische Wahlen? – Fehlanzeige !
Transparenz? – Fehlanzeige !
Kritische Fragen? – Unerwünscht !

.

Aufruf zum Boykott Handwerkskammer-Beitrag

.

Stand: 31.12.2009

Letzte Aktualisierung : Februar 2012 – KEINE Angaben über aktualisierte  Wirtschaftszahlen der HWK!

Geschäftsführer   1      H I E R klicken
Hauptgeschäftsführer   1      H I E R klicken
Präsidenten   1      H I E R klicken
Vizepräsidenten   1      H I E R klicken
Vorstand   9      H I E R Klicken
Vollversammlungsmitglieder   39    H I E R  klicken

Organigramm:

Geschäftsverteilungsplan

Wahlen: Wahlperiode 2006 – 2010 ???

Mit einer Feierstunde wurden die ehemaligen Vollversammlungsmitglieder der Handwerkskammer verabschiedet. Sie hatten eine oder sogar zwei Legislaturperioden lang dem höchsten Organ der demokratischen Selbstverwaltung im Handwerk angehört.

Quellen-Link zur Wahlbekanntmachung der Deutschen Handwerkszeitung  funktioniert nicht mehr

Friedenswahl

Mitarbeiteranzahl Keine genauen Angaben gefunden
Mitgliederanzahl 2011:  24.587 Betriebe2012:

2013: 24.453                 Quelle

2014:  24.322 – 131       Quelle

davon zulassungspflichtige Betriebe 2011:   15.5272012:

2013:  15.297

2014:  15.233   – 64

zulassungsfreie Betriebe 2011 :  4.6402012:

2013:  4.887

2014:  4.861  – 16

handwerksähnliche Betriebe 2011:   4.409    zuzuügl 9 Kleinunternehmen  Quelle:  bitte  H I E R  klicken2012:

2013:  4.263

2014:  4.222   – 41

Ausbildende Betriebe  2011:2012:

2013:  1.972

2014:

Eingetragene Ausbildungsverhältnisse 2011:  7.2962012:

2013:  4.386    Quelle

2014:

Finanzen:

Das Volumen des Verwaltungshaushaltes der Handwerkskammer Chemnitz betrug im Jahr 2009 18,1 Mio Euro und lag damit um ca. 9,5 % höher als im Vorjahr und um ca. 10,7 % höher als 2007.Beitragsaufkommen am Gesamthaushalt der Handwerkskammern beträgt  38,8 %Die Struktur der Einnahmen und Ausgaben des Verwaltungshaushaltes wird auf der Folgeseitegrafisch dargestellt.Im Vermögenshaushalt wurden 2009 Ausgaben für Investitionen in Höhe von 747 T€ getätigt.Davon entfallen 224 T€ auf Investitionen in der Kammerverwaltung und 523 T€ auf Investitionenim Bildungs- und Technologiezentrum.Die Investitionen im BTZ wurden mit insgesamt 168 T€ durch Zuwendungen des Bundes unddes Freistaates Sachsen gefördert..Allein die Personal- und Verwaltungsausgaben werden mit 45,6% angegeben.

Haushaltszahlen und Finanzdaten 2014

Kammerbeitrag:

Zum Beitragsbeschluss, 2011 bitte H I E R  klicken

Mitgliedsbeitrag 2015

140- € für alle Handwerksbetriebe und handwerksähnliche Betriebe
im Jahr 2006
Zusätzlicher Grundbeitrag
280,- € für juristische Personen
im Jahr 2006
eine juristische Person Vollhafterin ist:
Zusatzbeitrag:
1,4 % derBemessungsgrundlage bis 51.000 €
Zuzüglich1,1 % der Bemessungsgrundlage von 51000 bis 256000 €
0,8 % der Bemessungsgrundlage von 256000 bis 511000 €
0,4 % Bemessungsgrundlage über 511000 €
     Ab einem Kammerbeitrag von 1000 Euro kann auf Antrag Ratenzahlung gewährt werden.http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/beitrag/beitrag_248722.html

.

Zum Vergleich die Kammerbeiträge der Industrie- und Handelskammer ( IHK ) Chemnitz 2011

2. Grundbeiträge

Als Grundbeiträge sind zu erheben:
2.1. von IHK-Zugehörigen, die nicht im Handelsregister oder im Genossenschafts-register eingetragen sind und deren Ge-werbebetrieb nach Art und Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert und für die die Voraussetzungen einer Freistellung (II.1.) nicht vorliegen, mit einem Gewerbe-ertrag hilfsweise Gewinn aus Gewerbe-betrieb von 5.200,01 € bis 15.340,00 €
50,00 €

….mit einem Gewerbe-ertrag hilfsweise Gewinn aus Gewerbe-betrieb von 15.340,01 € bis 25.000,00 €
100,00 €.

… mit einem Gewerbeertrag hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb von 25.000,01 € bis 50.000,00 €
150,00 €

… mit einem Gewerbeertrag hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb von 50.000,01 € bis 75.000,00 €
250,00 €

mit einem Gewerbeertrag hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb über 75.000,00 €
500,00 €

Quelle:  Wirtschaftssatzung 2007 – IHK Chemnitz

Die Beitragssätze aller IHK´n  im Überblick  bitte klicken Sie  H I E R

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert   v. 06.12.2012

Unter anderem kassierten Präsidenten der sechs niedersächsischen Handwerkskammern als sogenannte Aufwandsentschädigung für ihr Ehrenamt bis zu 40.000 Euro/Jahr laut “Hannoversche Allgemeine Zeitung” für die Teilnahme an der Beerdigung der eigenen Sekretärin, und der Teilnahme an einem Spargelessen oder einer Weihnachtsfeier, die zum Teil stundenweise abgerechnet wurden. Den “Ehrenamtlichen” wird auch vorgeworfen, zu viele Stunden abgerechnet … Weiterlesen

.

Nachlese zu den Dessauer Handwerksgesprächen in Bild und Ton – Teil I

.

Skandale:

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerker befreit sich vom Kammerzwang   23.12.2014

Handwerkskammer Chemnitz                                                     Johannes Grießig Limbacher Straße 195                                                                          GRIESSIG-SIEBDRUCK                                                                                                 Rungstockstraße 36                                                                                     09116 Chemnitz                                                                                                                    09526 Olbernhau

Sehr geehrte Damen und Herren!   Hiermit teile ich Ihnen mit, daß ich meine 25- jährige Zwangsmitgliedschaft zum 31.12.2014 in der Handwerkskammer Chemnitz beende. Ich möchte mich hiermit abmelden. Bitte streichen Sie auch die mir zugeschickte Zeitung aus … Weiterlesen

.

Handwerkskammer-Funktionäre einmal mehr als erfolglose und kostspielige Alleinunterhalter

Der Grosse „Über-Bruder“ ZDH ( Zentralverband des Handwerks ) wollte mal wieder in einer großangelegten Selbstbweihräucherungs-Aktion auf das Handwerk aufmerk´sam machen. Die wenigsten Handwerksbetriebe allerdings haben davon etwas mitbekommen.

„Nicht kleckern, Klotzen“!  So kann man wohl mal wieder die nächste erfolglose Aktionen der Kammer-Bonzen einstufen. Klotzen allerdings nicht in Sinne von effektiven, sinnvollen Aktionen, sondern eher im Verjubeln von Geldern, die von (Zwangs)-Mitgliedsbetrieben mühsam aufgebracht werden müssen.  So wurde vor zwei Jahren beschlossen mal so eben 51,3 Millionen Euro für eine wohl mehr als fraglwürdige und erfolglose Immage-Kampagne aus dem Fenster zu werfen.  … weiterlesen

.

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

.

                                                                                                                                                                         

 .    . .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: