Handwerkskammer Hannover: Daten – Zahlen – Fakten – Wahlen (?) – Skandale (?)


Die Handwerkskammern in Deutschland. Von der Organisation her  eine verschworene „Seilschaft“. Sie selbst halten  sich für eine demokratische Institution. In einer Demokratie jedoch finden Wahlen statt. Bei den Handwerkskammern etwa auch? Wie sieht es mit den Finanzen aus? Die Geschäftsführergehälter, die Aufwandsentschädigungen für die Präsidenten? Viele HWK`n veröffentlichen nicht einmal einen abschließenden Jahresbericht über ihre Finanzen. Daher ist jeder Leser eingeladen mitzuhelfen  die Informationen über die jeweilige Handwerkskammer zu aktualisieren,  und zu verbessern. Teilen Sie dies in den Kommentaren mit.

Zusammengetragen im Februar 2010. Heute geht es um die

Handwerkskammer Hannover

Bundesland: Niedersachsen

http://www.hwk-hannover.de

Handwerkskammer Hannover
Berliner Allee 17

30175 Hannover

Telefon 05 11 3 48 59 – 0
Telefax 05 11 3 48 59 – 32

E-Mail: info@hwk-hannover.de

Impressum

.

Bei den 53 Handwerkskammern wurden seit 1953 zu den Handwerkskammerwahlen ganze drei Mal Wahlvorschläge zugelassen. Es fanden also lediglich drei Mal Briefwahlen statt.

.

Siehe Video: Thema Handwerkskammer im Bundestag

.

Von Transparenz keine Spur. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts!

Demokratie ist für die Kammern ein Fremdwort.
Demokratische Wahlen? – Fehlanzeige !
Transparenz? – Fehlanzeige !
Kritische Fragen? – Unerwünscht !

Stand: 31.12.2009

Geschäftsführer 1
Hauptgeschäftsführer 1       http://www.hwk-hannover.de/23,188,271.html
Präsidenten 1
Vizepräsidenten 2
Vorstand 12  http://www.hwk-hannover.de/23,188,271.html
Vollversammlungsmitglieder 50   http://www.hwk-hannover.de/23,190,349.html

Organigramm:

http://www.hwk-hannover.de/viewDocument?onr=23&id=2096

http://www.hwk-hannover.de/viewDocument?onr=23&id=1575 Seite 29

Wahlen: Wahlperiode 2009 – 2014FriedenswahlAmtliche Bekanntmachung – WahlergebnisWahl zur Vollversammlung der Handwerkskammer Hannover Im Norddeutschen Handwerk vom 5. März 2009 (Ausgabe 5/09) habe ich die Wahlvorschlagslisten für die Vollversammlungswahl der Handwerkskammer Hannover veröffentlicht. Heute gebe ich bekannt, dass die dort aufgeführten Bewerberinnen und Bewerber mit Wirkung vom 22. März 2009 als gewählt gelten.Hannover, 23. März 2009Eric Oehlmann – Wahlleiter –

Meldung NORDDEUTSCHES HANDWERK Ausgabe 07 / 2009

http://www.hwk-hannover.de/viewDocument?onr=23&id=915

Seite 1 links ganz klein

Mitgliederanzahl 2009:   18.168  Betriebe
2010:   18350   +1842011:   18.582  + 232

2012:   18.707  + 125

davon zulassungspflichtige Betriebe 2009:   11.342
2010:   11.299  – 43
2011:   11.255  – 44
2012:   11.192  – 63
zulassungsfreie Betriebe 2009:   3.433
2010:   3.634   +2012011:   3.940  + 306

2012:   4.161  + 221

handwerksähnliche Betriebe 2009:   3.393
2010:   3.417  + 242011:   3.387   – 30
2012:   3.354   – 33
Ausbildende Betriebe
Abgeschlossene AusbildungsverträgeEingetragene Ausbildungsverhältnisse 2009:   9.433
2010:   9.451  +18        Quelle: Jahresbericht 2010
2011:   9.311  – 140
Finanzen:Einnahmen/Ausgaben und Verwendungszweck der Gelder der Handwerkskammer Hannover2010 ff: FehlanzeigeAus 2009:Finanzen:20 Millionen Euro Gesamthaushalt der Handwerkskammer HannoverBeitragsaufkommen am Gesamthaushalt der Handwerkskammern beträgt  23 %  ( 4,6 Millionen EURO )23 Prozent der Einnahmen stammen aus Zuwendungen aus Bundes-, Landes- und EU-Mitteln31 Prozent für Selbstverwaltung und Interessenvertretung
http://www.hwk-hannover.de/viewDocument?onr=23&id=940  Seite 31 
.Zu den Beitragssätzen 2011 der HWK Hannover
http://www.hwk-hannover.de/viewDocument?onr=23&id=1141
Seite 2 Rechts

Letzter Jahresbericht 2011  ( Stand: 01.05.2014 )

Seite 2 links

    Einheitlicher Grundbeitrag:

http://www.hwk-hannover.de/viewDocument?onr=23&id=1141

Beitrag 2014

Seite 2 links

105- € xxx

170,- €

Für Kapitalgesellschaften wird ein zusätzlicher Grundbeitrag

in Höhe von 1 % des Gewerbeertrages bis maximal 350,00 Euro

erhoben; mindestens jedoch 170,00 Euro

Zusatzbeitrag: Freibetrag: 7.500 EUR
0,95 %
xxx % Zusätzlicher Zusatzbeitrag für Kapitalgesellschaften

xx %xxx

xxx %xxx

Zum Haushaltsplan 2012

http://www.hwk-hannover.de/viewDocument?onr=23&id=1024

.

Die Vollversammlung der Handwerkskammer Hannover hat in ihrer Sitzung vom 03. Dezember 2009 den Haushaltsplan für das Rechnungsjahr 2010 in Einnahme und Ausgabe auf 23.630.800,00 Euro festgestellt und beschlossen. Zur teilweisen Deckung des Jahresfinanzbedarfs wurde der Beitrag zur Handwerkskammer für das Haushaltsjahr 2010 wie folgt festgesetzt:

1. Der einheitliche Grundbeitrag beträgt 105,00 Euro.

2. Der Zusatzbeitrag errechnet sich aus dem Gewerbeertrag bzw. Gewinn aus Gewerbebetrieb des Jahres 2007. Er beträgt 9,5 ‰

des Gewerbeertrags bzw. Gewinns. Bei der Berechnung wird ein Freibetrag von 7.500,00 Euro abgezogen. Die Berechnungsgrundlage bildet der Gewerbeertrag nach dem Gewerbesteuergesetz, wenn ein einheitlicher Gewerbesteuermessbetrag für 2007 festgesetzt worden ist. Sonst wird der nach dem Einkommensteuer- oder Körperschaftssteuergesetz ermittelte Gewinn aus Gewerbebetrieb für das Jahr 2007 herangezogen.

3. Für Kapitalgesellschaften wird ein zusätzlicher Grundbeitrag in Höhe von 1 % des Gewerbeertrages bis maximal 350,00 Euro

erhoben; mindestens jedoch 170,00 Euro. 4. Betriebe, für die kein Gewerbeertrag 2007 zum Veranlagungszeitpunkt vorliegt, werden zunächst zu einem vorläufigen Beitrag auf der Grundlage des letzten der Kammer vorliegenden umgerechneten Gewerbeertrages bzw. Gewinns oder zu den folgenden Mindestbeiträgen veranlagt:

105,00 Euro für die unter Ziffer 1,

275,00 Euro für die unter Ziffer 3

genannten Gruppen.

Beitragsberichtigungen und Nachveranlagungen werden vorgenommen, sobald der Handwerkskammer der zur Beitragsbemessung

heranzuziehende Gewerbeertrag oder Gewinn mitgeteilt worden ist.

http://www.hwk-hannover.de/viewDocument?onr=23&id=1024

http://www.hwk-hannover.de/viewDocument?onr=23&id=904

.

Zum Vergleich die Kammerbeiträge der Industrie- und Handelskammer ( IHK ) Hannover 2012

Natürliche Personen

Beitrag:

.
.
..
20 EURO.
30 EURO
IHK-Zugehörigen, die nicht im Handelsregister eingetragen sind und deren Gewerbebetrieb nach Art und Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert, mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, von mehr als 5.200 Euro bis 7.500 Eurobei Teilnahme am Lastschrifteinzug.bei Nichtteilnahme am Lastschrifteinzug
.
..60 EURO.
70 EURO
IHK-Zugehörigen, die nicht im Handelsregister eingetragen sind und deren Gewerbebetrieb nach Art und Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert, mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, von mehr als 7.500 Euro bis 25.000 Eurobei Teilnahme am Lastschrifteinzug.bei Nichtteilnahme am Lastschrifteinzug

Quelle: IHK Hannover

Die Beitragssätze aller IHK´n  im Überblick  bitte klicken Sie  H I E R

.

Nachlese zu den Dessauer Handwerksgesprächen in Bild und Ton – Teil I

„Skandale“:

Lügen – Betrügen – Täuschen – Vertuschen

Logo Handwerkskammer

 

.

Handwerkskammer Hannover – Gegen Hauptgeschäftsführer Ernsting ermittelt Staatsanwaltschaft   v. 15.05.2015

Wie die “Hannoversche Allgemeine Zeitung” am 14.05.2014 berichtete, prüft die Staatsanwaltschaft ob sich der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Hannover, Jan-Paul Ernsting, wegen Untreue durch Privatfahrten mit seinem Dienstwagen der Untreue strafbar gemacht hat. Oberstaatsanwalt Thomas Klinge bestätigte dies. Grundlage sei eine Art Selbstanzeige des Hauptgeschäftsführers, wonach es in einem Schreiben des hannoverschen Strafverteidigers Mathias Waldraff darum … Weiterlesen

.

Handwerkskammer Hannover – Hauptgeschäftsführer Ernsting vom Paulus zum Saulus?   v.01.05.2014

“Handwerkspräsidenten kassieren auffällig viel Geld“. Das war der Artikel der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 06.12.2012, der Licht in die dunklen Machenschaften der ( niedersächsischen ) Handwerkskammern brachte. Handwerkskammerpräsidenten sollen bis zu 40.000 EURO für sogenannte Aufwandsentschädigungen abkassiert haben. Am 18.12.2012  titelte die HAZ Ernsting: „Viele fühlen sich degradiert“  mit der Einleitung: Kammer-Hauptgeschäftsführer Jans-Paul Ernsting äußert … Weiterlesen

.

Niedersächsisches Wirtschaftsministerium – verfilzt, wie eh und je   v. 17.10.2013

Wer immer noch an eine Rechtsaufsicht der Wirtschaftsministerien glaubt, sollte sich endlich endgültig von diesem (Alp-)Traum verabschieden. Das niedersächsische Wirtschaftsministerium unter der Leitung Olaf Lies ( Wirtschaftsminister – SPD ) führt den Filz der FDP-Minister Hirche, Rösler, Bode unbeeindruckt weiter. Was der niedersächsische Landesrechnungshof bestätigt hat – die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtete am 30.06.2013 darüber … Weiterlesen

.

Nds. Wirtschaftsministerium gibt grünes Licht für nicht ganz unumstrittenen Hauptgeschäftsführer    v. 20.09.2013

Carl-Michael Vogt war schon im Mai von der Vollversammlung der Handwerkskammer Hannover vom Abteilungsleiter zum für das Ressort „Bildung und Recht“ zuständigen Geschäftsführer befördert worden. Die Genehmigung hat jedoch länger gedauert, weil der Kammer vorgeworfen worden war, die Lehrstellenstatistik „geschönt“ und persönliche Daten von Auszubildenden an einen Versicherer weitergegeben zu haben. Diese Themen gehören Weiterlesen

.

Handwerkskammer Hannover – Lehrstellenzahlen geschönt?   v. 04.08.2013

„Wieder Krach bei der Kammer“ titelten am 29.06.2013 die Hannoversche Allgemeine Zeitung und die Hildesheimer Allgemeine Zeitung in ihrer Ausgabe vom 29.06.2013, in der der DGB der Handwerkskammer Hannover vorwirft nach Gutsherrehart zu regieren. Gutsherrenart nach absolutistischem Vorbild?  Nichts neues bei den Zwangskammern in BRvonD. Der DGB-Sekretär Steffen Holz stellt auch gleich die Frage, ob … Weiterlesen

.

Handwerkskammer und Ministerium – Same Procedure as every Year – 2013 die Erste   23.03.2013

Auch dieses Jahr verbreiten die Handwerkskammern wieder ihre lästige Werbepost. Dies gibt Anlass beim Niedersächsischen Wirtschaftsministerium, dass jahrelang von der “verfilzten FDP unter Walter Hirche, Philipp Rösler und Jörg Bode in so manchen Korruptionsskandal verwickelt war, einmal nach zu haken. Seit dem 19.02.2013 führt nun SDD-Mann Olaf Lies das nds. Wirtschaftsministerium. Auf seiner Webseite wird … Weiterlesen

Abrechnungs-Skandal der Handwerkskammerpräsidenten – Hauptgeschäftsführer der HWK Hannover meldet sich zu Wort   v. 18.12.2012

Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskmmer Hannover meldet sich einmal wieder nach typischer Kämmerling-Manier zu Wort, dass sich einem die letzten Nackenhaare kräuseln. Immer noch lassen die Handwerkskammern jegliche Einsicht missen, einen Fehler begangen zu habsn. Jeder normale Bürger hätte längst die ganze Macht der Staatsgewalt zu spüren bekommen. Wegen Betrug und Veruntreuung. Um nur zwei Delikte … Weiterlesen

.

Handwerkskammern “winden” sich aus der Verantortung   v. 09.12.2012

Am 07.12.2012 berichtete die “Hannoversche Allgemeine Zeitung” (HAZ) darüber, dass Handwerkskammerpräsidenten bis zu 40.000 EURO als sogenannte Aufwandsentschädigungen kassieren. Obwohl ein Ehrenamt eigentlich auch ehrenamtlich und somit unentgeldlich auszuüben ist. Der Clou: Ein Handwerkskammerpräsident soll 7,5 Stunden für die Beerdigung seiner eigenen Sekretärin abgerechnet haben. Ebenso sind  Termine wie die Teilnahme an einem Spargelessen oder … Weiterlesen

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert   v. 08.12.2012

Unter anderem kassierten Präsidenten der sechs niedersächsischen Handwerkskammern als sogenannte Aufwandsentschädigung für ihr Ehrenamt bis zu 40.000 Euro/Jahr laut “Hannoversche Allgemeine Zeitung” für die Teilnahme an der Beerdigung der eigenen Sekretärin, und der Teilnahme an einem Spargelessen oder einer Weihnachtsfeier, die zum Teil stundenweise abgerechnet wurden. Den “Ehrenamtlichen” wird auch vorgeworfen, zu viele Stunden abgerechnet … Weiterlesen

.

Präsident der Handwerkskammer Hannover stellt Insolvenzantrag   v. 02.08.2010

In Hannover besteht bereits seit 4 Generationen der Familienbetrieb der Firma Walter Heitmüller Sanitärinstallation GmbH. Nächstes Jahr ( 2011 ) stünde die Feier zum 150-jährigem Bestehen an. Allerdings läuft nun beim Amtsgericht Hannover ein vom Firmenchef Walter Heitmüller selbst gestelltes Insolvensantragsverfahren ( Az.: 904 IN 558/10 ) der Firma Heitmüller Sanitärinstallation. Das Sahnehäubchen an der … Weiterlesen

.

20.02.2008 | Mit dem ersten Spatenstich gaben Handwerkskammerpräsident Walter Heitmüller und

Hauptgeschäftsführer Jans-Paul Ernsting den Startschuss für den Baubeginn des neuen Tagungszentrums.

Mehr als sechs Millionen Euro investiert die Handwerkskammer Hannover in den modernen Gebäudekomplex.

http://www.hwk-hannover.de/viewDocument?onr=23&id=940   Seite 11

.

Als PDF-Datei mit Grafiken und Berichten zum Download, klicken Sie einfach h i e r:

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

.

                                                                                                                                                                        

 .    . .

.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: