Handwerkskammer Kassel: Daten – Zahlen – Fakten – Wahlen (?) – Skandale (?)


Die Handwerkskammern in Deutschland. Von der Organisation her  eine verschworene „Seilschaft“. Sie selbst halten  sich für eine demokratische Institution. In einer Demokratie jedoch finden Wahlen statt. Bei den Handwerkskammern etwa auch? Wie sieht es mit den Finanzen aus? Die Geschäftsführergehälter, die Aufwandsentschädigungen für die Präsidenten? Viele HWKn veröffentlichen nicht einmal einen abschliessenden Jahresbericht über ihre Finanzen. Daher ist jederLeser eingeladen mitzuhelfen  die Informationen über die jeweilige Handwerkskammer zu aktualisieren,  und zu verbessern. Teilen Sie dies in den Kommentaren mit.

Zusammengetragen im Februar 2010. Heute geht es um die

Handwerkskammer Kassel

Bundesland: Hessen

http://www.hwk-kassel.de

Handwerkskammer Hessen
Scheidemannplatz 2

34117 Kassel

Telefon: 0561 7888-0

Telefax: 0561 7888 – 165

E-Mail: handwerkskammer@hwk-kassel.de

Sitemap

Bei den 53 Handwerkskammern wurden seit 1953 zu den Handwerkskammerwahlen ganze drei Mal Wahlvorschläge zugelassen. Es fanden also lediglich drei Mal Briefwahlen statt.

Siehe Video: Thema Handwerkskammer im Bundestag

Demokratie ist für die Kammern ein Fremdwort.
Demokratische Wahlen? – Fehlanzeige !
Transparenz? – Fehlanzeige !
Kritische Fragen? – Unerwünscht !

Stand: 31.12.2009

Letzte Aktualisierung : Februar 2012 – KEINE Angaben über aktualisierte  Wirtschaftszahlen der HWK !

Geschäftsführer
Hauptgeschäftsführer 1       Quelle
Präsidenten 1
Vizepräsidenten 2
Vorstand 15     Quelle
Vollversammlungsmitglieder 48     Quelle

Organigramm:

Geschäftsverteilungsplan

Wahlen: Wahlperiode  2009 bis 2014    „Friedenswahl“Einer Wahlhandlung bedurfte es nicht,weil für den Wahlbezirk nur je ein Wahlvorschlag vorlag. Einsprüche gegen die Wahl sind nicht erfolgt. Die Vollversammlung am 23.06.2009 hat gemäß § 100 Handwerksordnung mit einstimmigem Beschluss die Gültigkeit der Kammerwahl festgestellt…. für die Wahlen der Vollversammlungsmitglieder der Handwerkskammer als gewählt, da es einer Wahlhandlung nicht bedarf, wenn für den Wahlbezirk nur ein Vorschlag zugelassen wurde. Daher entfällt die auf den Montag, d. 25. Mai 2009 festgesetzte Wahl.Kassel, 10.07.2009Quelle Deutsche Handwerkszeitung funktioniert nicht mehrAuch diese Quelle Deutsche Handwerkszeitung funktioniert nicht mehr
Mitarbeiteranzahl ???    jedoch Ansprechpartner lt. Web-Seite:
Mitgliederanzahl

2008: 15385 Betriebe Quelle

2009:   15.624

2010:  15.825

2011:  16.042

2012:  16.117   Quelle:

2013:

davon zulassungspflichtige Betriebe

2008:  10-858

2009:  10.855

2010:  10.829

2011:  10.813

2012:  10.744

2013:

zulassungsfreie Betriebe

2008:  2.308

2009:  2.505

2010:  2.715

2011:  2.930

2012:  3.082

2013:

handwerksähnliche Betriebe

2008:  2.192

2009:  2.254      Quelle

2010:  2.281

2011:  2.299

2012:  2.291

2013:

Ausbildende Betriebe

2008:  4.558

2009:   4.326

2010:

2011:

2012:

2013:

Neue Ausbildungsverhältnisse

2008:  3.073         Gesamt:  8.924

2009:  2903          Gesamt:  8.433

2010:  2.929         Gesamt:  8.210

2011:  2.936         Gesamt:  7.915

2012:  2864          Gesamt:  7.794  Quelle: 

2013:                    Gesamt:

Finanzen:    Keinerlei Angaben auf den Web-Seiten der HWK KasselDas Volumen des Verwaltungshaushaltes der Handwerkskammer Kasseln betrug im Jahr 2008 xxxx € Damit sank zwar das Haushaltsvolumen im Vergleich zum Vorjahreswert um xxx EUR beziehungsweise um xxx Prozent.Beitragsaufkommen am Gesamthaushalt der Handwerkskammern beträgt  xxx %.Allein die Personal- und Verwaltungsausgaben werden mit xxx% angegeben.  ( xxx € )Daten-Zahlen-Fakten 2010


http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/beitrag/Artikel-Festsetzung-des-Kammerbeitrages-2009_3286462.html

 Beitragsbeschluss 2011 bitte  H I E R  klicken

Beitragsbeschluss 2013 bitte  H I E R klicken

Beitragsbeschluss 2014 bitte  H I E R  klicken

2009:  171- €2013:  171,- EUR Bis 10.250 EUR Gewinn
2009:  196,- EUR2013:  196,- EUR 10.251 Euro bis 20.500 EUR Gewinn
2009:  222,- EUR2013:  222,- EUR 20.501 Euro bis 30.700 Euro Gewinn
2009:  247,- EUR2013:  247,- EUR 30.701 Euro bis 41.000 Euro Gewinn
2009:  273,- EUR2013:  273,- EUR Über 41.000 EUR Gewinn

   

     Ist der Beitragspflichtige eine natürliche Person, so kann er auf Antrag von der Zahlung des Beitrages befreit

    werden, wenn er alleine arbeitet und bei Beginn des Beitragsjahres das 70. Lebensjahr vollendet hat und im 

    Beitragsjahr nur mit dem Grundbeitrag veranlagt wird. Die Antragstellung ist nicht für abgelaufene Beitragsjahre

     zulässig.


Grundbeitrag für Kapitalgesellschaften gestaffelt nach der Höhe des Gewerbeertrags/Gewinns aus

     Gewerbebetrieb 2006 Euro

2009:  406,- EUR2013:  406,- EUR Bis 10.250
2009:  457,- EUR2013:  457,- EUR 10.251 Euro bis 20.500 EUR Gewinn
2009:  508,- EUR2013:  508,- EUR 20.501 Euro bis 30.700 Euro Gewinn
2009:  559,- EUR2013:  559,- EUR 30.701 Euro bis 41.000 Euro Gewinn
2009:  610,- EUR2013:  610,- EUR Über 41.000 EUR Gewinn

Betriebsstätten

Halber Grundbeitrag der Hauptbetriebsstätte, wenn diese sich im Kammerbezirk Kassel befindet

Zusatzbeitrag:
0,85 % Bis 69.500 EUR Gewinn
0,75 % Ab 69.501,- EUR

Die Höhe des Zusatzbeitrages wird auf 10.000 Euro begrenzt.

.

Zum Vergleich die Kammerbeiträge der Industrie- und Handelskammer ( IHK ) Kassel 2012

Natürliche Personen

Beitrag:

35,-  EURO Gewerbeertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb bis 26.000,00 EURO
45,- EURO Gewerbeertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb über 26.000,00 EURO
20,- EUR von Gewerbetreibenden in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins (e.V.)
mit einem Gewerbeertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb bis 8.000,00 Euro
200,- EUR von Gewerbetreibenden mit Handelsregistereintragung oder deren Gewerbebetrieb nach Art und Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert, mit einem Gewerbeertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb bis 36.000,00 Euro oder mit einem Verlust
350,- EUR von Gewerbetreibenden mit Handelsregistereintragung oder deren Gewerbebetrieb nach Art und Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb
erfordert, mit einem Gewerbeertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb über 36.000,00 Euro

Quelle: IHK Kassel

Die Beitragssätze aller IHK´n  im Überblick  bitte klicken Sie  H I E R

Skandale:

.

Anstatt „Made in Germany“ gilt bei der HWK  nur: „Made im Speck“

.

Handwerkskammer Kassel an Ausbildung junger Algerier für umstrittene Panzerfabrik in Algerien beteiligt – und schweigt   v. 18.06.2014

Kritiker: “Gravierende Fehlentscheidung” Panzer für Algerien: Rheinmetall baut Fabrik und liefert moderne Füchse Die Kasseler Panzerbauer von Rheinmetall spielen bei einem der größten Waffenexport-Geschäfte der jüngeren Vergangenheit die Hauptrolle. Sie haben nach HNA-Informationen 54 Radpanzer „Fuchs 2“ für Algerien gebaut und werden das Land bei der Herstellung weiterer 926 Exemplare unterstützen. Nicht nur das: Rheinmetall … Weiterlesen

.

HWK Kassel: Hauptgeschäftsführer Klaeger „gefeuert”

Die Presse drückt sich zwar in ihrer Schlagzeile etwas „freundlicher“ aus, die Konsequenz jedoch,dürfte dieselbe sein. „Kammer trennt sich von Klaeger“, so dort die Schlagzeile. „Mit dem Untertitel:  Chemie zwischen Hauptgeschäftsführer und Handwerkspräsident Heinrich Gringel stimmte nicht“ Ansonsten ist es eigentlich ein recht belangloser Artikel mit leeren Phrasen. Ohne jeglichen Hintergrundinformationen. Daher bietet dies Nährboden … Weiterlesen

.

Kammer trennt sich von Hauptgeschäftsführer Klaeger

.

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

    • Kammerspartakus unterstützt den Bundesverband für freie Kammern im Kampf gegen den Kammerzwang
      Unterstützen auch Sie den BffK. Ab 50,- € im Jahr ( Betrag wird direkt mit dem BffK ausgehandelt ) veröffentlicht Kammerspartakus Ihr Firmenlogo mit Verlinkung zu Ihrer Website Auf der Startseite von KAMMERSPARTAKUS.
    • BEREITS BETEILIGT HABEN SICH

                                                                                                                                                                        

 .    . .

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: