Handwerkskammer Koblenz: Daten – Zahlen – Fakten – Wahlen (?) – Skandale (?)


Die Handwerkskammern in Deutschland. Von der Organisation her  eine verschworene „Seilschaft“. Sie selbst halten  sich für eine demokratische Institution. In einer Demokratie jedoch finden Wahlen statt. Bei den Handwerkskammern etwa auch? Wie sieht es mit den Finanzen aus? Die Geschäftsführergehälter, die Aufwandsentschädigungen für die Präsidenten? Viele HWKn veröffentlichen nicht einmal einen abschliessenden Jahresbericht über ihre Finanzen. Daher ist jeder Leser eingeladen mitzuhelfen  die Informationen über die jeweilige Handwerkskammer zu aktualisieren,  und zu verbessern. Teilen Sie dies in den Kommentaren mit.

Zusammengetragen im Februar 2010. Heute geht es um die

Handwerkskammer Koblenz

Bundesland: Rheinland-Pfalz

http://hwk-koblenz.de

Handwerkskammer Koblenz
Friedrich-Ebert-Ring 33

56068 Koblenz

Telefon 0261/398-0

Telefax 0261/398-398

E-Mail: hwk@hwk-koblenz.de

Impressum

Standorte:

Bei den 53 Handwerkskammern wurden seit 1953 zu den Handwerkskammerwahlen ganze drei Mal Wahlvorschläge zugelassen. Es fanden also lediglich drei Mal Briefwahlen statt.

Siehe Video: Thema Handwerkskammer im Bundestag

Demokratieist für die Kammern ein Fremdwort.
Demokratische Wahlen? – Fehlanzeige !
Transparenz? – Fehlanzeige !
Kritische Fragen? – Unerwünscht !

Stand: 31.12.2009

Letzte Aktualisierung : Februar 2012 – KEINE Angaben über aktualisierte  Wirtschaftszahlen der HWK !

Geschäftsführer 3   zur Quelle
Hauptgeschäftsführer 1
Präsidenten 1   zur Quelle
Vizepräsidenten 2
Vorstand 9   zur Quelle
Vollversammlungsmitglieder 48 zur Quelle 
Organigramm:
Wahlen:

Wahlperiode 2009 – 2014

 „Friedenswahl“

Der vom Vorstand der Handwerkskammer Koblenz auf Sonntag, 25. Oktober 2009, bestimmte Wahltermin entfällt damit.

Quelle

Der WahlleiterHendrik HeringMinister für Wirtschaft, Verkehr,Landwirtschaft und Weinbau

Mitarbeiteranzahl

 300,  Kammermitarbeiter  1976 waren es 50   Quelle

2010: 194  Vollzeit – Kammermitarbeiter   Quelle  Seite 45

Mitgliederanzahl

2008:  18.371  Betriebe

2009:  18.4932

2010:  18.845    Quelle

2011:   19.016  Quelle:

2012:  19.209  Quelle:

davon zulassungspflichtige Betriebe

2008:  13.104

2009:  13.021

2010:   13.052

2011:   13.053

2012:  12.900

zulassungsfreie Betriebe

2008:

2009:   2.871

2010:  3.092

2011:  3.224

2012:  3.381

handwerksähnliche Betriebe

2008
2009:  2.601

2010:  2.701

2011:

2012:  2.928

Ausbildende Betriebe
Ausbildungsverträgeinsgesamt

2008:   10.560   Quelle

2010:

2011:  2.739

2012:

Zum Geschäftsbericht 2010 bitte  H I E R  klicken   Seite 45

Der Jahreshaushalt beträgt rund 27,5 Mio. Euro, das Beitragsaufkommen 6 Mio. Euro.Grösste Ausgabenposition sind unverändert die Personalkosten, die mit 12,4 Millionen EUROveranschlagt werden.

Ein Personalkostenanstieg von 2,4 Millionen EURO  ( 2008 – 2010 )

2008:Finanzen: 

Die 18. Größte von 53 Handwerkskammern  Quelle

Der Jahreshaushalt beträgt rund 25 Mio. Euro, das Beitragsaufkommen 6 Mio. Euro.

Die HwK hat 300 Mitarbeiter, die Personalausgaben belaufen sich auf 10 Mio. Euro.

Eine Zahl, die für die Entwicklung der Kammer steht: 1976 gab es 50 Mitarbeiter.

Wieviel Mitarbeiter gab es 1976  zum Beispiel bei OPEL in Bochum und wie viele sind es heute?
Industrialisierung, Technisierung, Rationalisierung, Globalisierung.
Damals erstellte man Statistiken von Hand,. Ebenso die Buchführung. Heute per Knopfdruck.

Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Koblenz ( Video )

Quelle

Der Jahreshaushalt beträgt rund 25 Mio. Euro ( 2008 )Das Volumen der Personalausgaben der Handwerkskammer Koblenz betrug im Jahr 2008 10 Millionen € ( 40 % )Beitragsaufkommen am Gesamthaushalt der Handwerkskammern beträgt  24 %.

    Zum Kammerbeitrag  2011:

Zum Kammerbeitrag 2014:

2009: 160- €

2011: 165,- €

2014: 180,- €

Einzelunternehmen bis 8.180 Euro

2009: 275,- €

2011: 280,- €

2014: 295,- €

Einzelunternehmen über 8.180 Euro bis 18.410 EuroErtrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb 2007

2009: 330,- €

2011: 335,- €

2014: 350,- €

Einzelunternehmen über 18.410 Euro Ertrag/Gewinnaus Gewerbebetrieb 2007

2009: 400,- €

2011: 410,- €

2014: 435,- €

Personengesellschaften (außer GmbH & Co. KG) bis18.410 Euro Ertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb 2007

2009: 450,- €

2011: 460,- €

2014: 490,- €

Personengesellschaften (außer GmbH & Co. KG) über18.410 Euro Ertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb 2007

530,- €  

2011: 540,- €

2014: 570,- €

Juristische Personen (einschließlich GmbH & Co. KG)
Zusatzbeitrag:

Für die Berechnung des Zusatzbeitrages und vor Ermittlung des Handwerksanteils wird der Freibetrag abgezogen.

Der Zusatzbeitrag beträgt 8 Promille des für das Steuerjahr 2007 festgesetzten Ertrags/Gewinns aus Gewerbebetrieb unter Anrechnung eines Freibetrages von 24.540 Euro bei den Einzelunternehmen und Personengesellschaften mit Ausnahme der GmbH & Co. KG und ohne Anrechnung eines Freibetrages bei juristischen Personen und GmbH & Co. KGs bis zur Höchstgrenze von 1.500 Euro.

Zusatzbeitrag 2014: 0,825 %

Der Zusatzbeitrag wird auf volle Euro gerundet.FilialbetriebeZusätzlich je Filiale wird der Grundbeitrag des Hauptbetriebes erhoben.

.

Zum Vergleich die Kammerbeiträge der Industrie- und Handelskammer ( IHK ) Koblenz 2012

Natürliche Personen

Beitrag:

46,-  EURO mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, bis einschl. 10.000,– Euro
135,- EURO mit einem Gewerbeertrag,hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, über 10.000,– Euro bis einschl. 24.500,– Euro
250,- EUR mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, über 24.500,– Euro bis einschl. 49.000,– Euro
250,- EUR

Kaufleute / Gewerbetreibende, die im Handelsregister eingetragen sind oder deren Gewerbebetrieb nach Art und Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert.

mit einem Verlust oder Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, bis einschl. 49.000,– Euro

410,- EUR  allen Gewerbetreibenden mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb,
über 49.000,– Euro bis einschl. 98.000,– Euro
 540,- EUR allen Gewerbetreibenden mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb,
über 98.000,– Euro bis einschl. 196.000,– Euro
 670,- EUR allen Gewerbetreibenden mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, über 196.000,– Euro

Quelle: IHK Koblenz

Die Beitragssätze aller IHK´n  im Überblick  bitte klicken Sie  H I E R

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert

Unter anderem kassierten Präsidenten der sechs niedersächsischen Handwerkskammern als sogenannte Aufwandsentschädigung für ihr Ehrenamt bis zu 40.000 Euro/Jahr laut “Hannoversche Allgemeine Zeitung” für die Teilnahme an der Beerdigung der eigenen Sekretärin, und der Teilnahme an einem Spargelessen oder einer Weihnachtsfeier, die zum Teil stundenweise abgerechnet wurden. Den “Ehrenamtlichen” wird auch vorgeworfen, zu viele Stunden abgerechnet … Weiterlesen

.

Nachlese zu den Dessauer Handwerksgesprächen in Bild und Ton – Teil I

.

Skandale:

Lügen – Täuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammer (Koblenz) “blendet” Öffentlichkeit mit demokratischen Phrasen  v. 15.05.2014

Im Herbst 2014 stehen auch bei der Hndwerkskammer Koblenz die Neuwahlen der Vollversammlungsmitglieder, die sich selbst als Interessenvertretung des Handwerks ernannt hat, an. Aus diesem Anlass hat Hauptgeschäftsführer Alexander Baden erst einmal das Prinzip von demokratischen Wahlen ( nach Handwerkskammer-Manier ) erläutert. Demokratisch sollen die Wahlen laut Baden ablaufen. Was, jedoch, sind demokratische Wahlen? Wahlmöglichkeit … Weiterlesen

.

Handwerkskammer Koblenz – Monatlich 3780 EURO plus … für´s lukrative Präsidenten-Pöstchen    v. 02.03.2014

Im Rahmen der Präsidentenwahlen der Handwerkskammer Koblenz, bei der diesmal gleich vier Personen um die Kandidatur des lukrativen Pöstchens “buhlen”, veröffentlich die RHEIN-ZEITUNG ihre Recherchen über sogenannten Aufwandsentschädigungen des Präsidenten. “… Der Präsidentenposten ist nicht nur mit Einfluss und Renommee verbunden. Anders als bei der Industrie- und Handelskammer Koblenz, die ihrem Präsidenten nach eigenen Angaben … Weiterlesen

.

Weitere Berichte der RHEIN-ZEITUNG über die 82 Millionen der Handwerkskammer Koblenz   v. 12.01.2014

Rhein-Zeitung v. 10.01.2014 Beitragsrebellen? Fehlanzeige Koblenz – Die Spitzen der Handwerkskammer Koblenz sind bei ihrer Transparenzoffensive in einer komfortableren Lage als die Industrie- und Handelskammern (IHK), bei denen – wie aktuell bei einem Aufstand in Hamburg – immer wieder Streit um die Pflichtbeiträge entflammt. Auch die Koblenzer IHK hat Ärger: Sie geht im Gerichtsstreit mit … Weiterlesen

.

Handwerkskammer Koblenz: Auch die Handwerkskammern schwimmen im Geld ihrer Zwangsmitglieder  v. 09.01.2014

Nicht nur die IHKn bunkern Milliarden an EUROS in ihren “dunklen” Kellern.  Nun veröffentlicht die Handwerkskammer Koblenz mit 19209 Mitgliedsbetrieben ( Stand 2012 )  ihr Vermögen von sage und schreibe 82 Millionen Euro. Nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz der IHK Koblenz die Rechtswidrigkeit der unzulässig gebildete Vermögen in Gestalt der Rücklagen in Höhe von 22 Millionen … Weiterlesen

.

Handwerkskammer Koblenz – Anklage wegen Korruptionsverdacht bei Handwerkskammer  v. 04.02.2013

Ein 53-jähriger Ex-Mitarbeiter der Handwerkskammer Koblenz soll etwa in dem Zeitraum in 28 Fällen unerlaubt Zuwendungen eines Unternehmens aus Nordrhein-Westfalen angenommen haben. Dafür sollen Aufträge an das Unternehmen gegangen sein. Ähnlich soll es sich im Fall von zwei Betrieben aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz verhalten haben. Weitere Details nannte die Staatsanwaltschaft nicht. Ob es zu einem … Weiterlesen

.

Handwerkskammer Koblenz: Präsident weiter unter Druck – Pensionskosten von Baden mitgetragen

Der Präsident der Handwerkskammer Koblenz, Werner Wittlich, gerät vor der Vollversammlungssitzung der Kammer immer weiter in Bedrängnis. Laut Informationen der “Rhein-Zeitung” war Wittlich über die Pensionsregelung für Hauptgeschäftsführer Alexander Baden (58) bestens bekannt. Er hat dies sogar in einem Zusatzprotokoll – Dank an die akribisch, deutsche “Gründlichkeit” – zum Vertrag Badens unterschrieben. Es darf damit … Weiterlesen

.

Handwerkskammer Koblenz -Zoff zwischen Präsident Wittlich und Hauptgeschäftsführer Baden  v. 20.11.2012

Auszug Rheinzeitung v. 19.11.2012:

Koblenz – In Kreisen des Handwerks wächst vor der Vollversammlung der Handwerkskammer Koblenz (HwK) am Dienstag die Kritik an Präsident Wittlich. Ihm wird vorgeworfen, die HwK ohne Not in eine Führungsdiskussion getrieben zu haben. Offenbar verhoben hat sich Werner Wittlich, Präsident der Handwerkskammer Koblenz, bei dem Versuch, die Zukunft von Hauptgeschäftsführer … Weiterlesen

.

Vier korrupte Mitarbeiter bei der Handwerkskammer Koblenz  v. 31.07.2012

Der Korruptionsskandal bei der Handwerkskammer Koblenz, über den erstmals 2010 berichtet wurde, hat sich als schwerwiegender entpuppt, wie er zunächst dargestellt wurde: Technikfirmen wurden von HWK-Mitarbeitern teure Aufträge zugeschanzt. Im Gegenzug ließen sie sich mit Elektro-Geräten und Tankgutscheinen beschenken. Und sie kauften bei den Firmen auf HwK-Kosten teure Computerbauteile – und versteigerten sie privat auf … Weiterlesen

.

Handwerkskammer Koblenz: Bestechungsskandal weitet sich aus   v. 27.07.20112

Der Korruptionsskandal bei der Handwerkskammer in Koblenz weitet sich aus. So werden immer mehr Details bekannt. Die beteiligten Mitarbeiter hatten offenbar Computerteile auf HKW-Kosten bestellt und anschließend bei Ebay versteigert. Auch wurden Technikfirmen teure Aufträge zugeschanzt. Dafür erhielten die Mitarbeiter dann Elektrogeräte oder Tankgutscheine. Ein Haupttäter steht sogar unter Verdacht statt eines Fortbildungsseminares Urlaub gemacht … Weiterlesen

.

.

HWK Koblenz: 24 Prozent Personalkostensteigerung frisst Haushaltssteigerung fast völlig auf  v. 28.02.2012

Ob man nun nach Wirtschaftssatzung, Haushaltsplan, Wirtschaftsplan,  Geschäftsbericht, Jahresbericht, Finanzstatut oder sonst etwas. Sucht man auf den Webseiten der 53 Handwerkskammern unter vorbenannten Stichwörtern, in der Hoffnung etwas über die Einnahmen und Ausgaben der Handwerkskammern und selbstverständlich auch über detailierte Verwendungen  zu erfahren, so wird man in den seltensten Fällen fündig. Selbst die Beitragssätze scheinen oftmals wie ein heiliger Gral behütet … Weiterlesen

.

,

Zwangsvollstreckung – Erpressung – Raubrittertum der Zwangskammern auf unterstem Niveau  v. 27.01.2012

Immer wieder erreichen den bffk Hilferufe von Kolleginnen und Kollegen, die von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen der Kammern bedroht sind. Es gibt ja diejenigen, die grundsätzlich die Zahlung verweigern und es ganz bewusst auf die Vollstreckung ankommen lassen. Die wissen, was sie tun. Und die wissen, was auf sie zukommt. Aber es gibt eben auch die Unternehmen, die Weiterlesen

.

Kammerkrake Handwerkskammer ( Koblenz ) schlägt erneut zu  v. 07.12.2011

Bereits im Augus 2011 berichtete KAMMERSPARTRAKUS über die unermässliche Raffgier der Handwerkskammer Koblenz. Um nicht als “Schwrzarbeiter” oder illegaler Unternehmer dazustehen und um entsprechenden Repressalien aus dem Weg zu gehen, meldete Alina Blicka ordnungsgemäß´beim zuständigen Ordnungsamt ein Kleingewerbe an. Schliesslich will Alina Blicka dem Staat nicht zur Last fallen und auch redlich Steuern zahlen. Und Weiterlesen

.

Mieser Abzockversuch der Handwerkskammer Koblenz   v. 27.08.2011

Anschliessend lesen Sie bitte den Erfahrungsbericht einer „Putzfrau“,  die sich durch ihre Eigeniniative   der Sozialhilfe entziehen möchte.  Und wie die Handwerkskammer Koblenz versucht unbeeindruckt derer finanzieller Lage, die Zwangsbeiträge einzutreiben.      ….weiterlesen-

.

Bestechungs-Skandal bei der Handwerkskammer Koblenz – Hausdurchsuchung –  v. 13.11.2010

Der Sumpf und Filz in den Kammern scheint unermässlich. Das, was die Front der Kammerkritiker erahnen oder meinen zu wissen, ans Tageslicht, sprich an die Öffentlichkeit bringen, ist doch `eh nur die Spitze des Eisbergs. Und die Politik mischt munter mit. Dies betrifft nicht nur Korruption, wie in diesem Fall bei der HWK Koblenz, auch  Weiterlesen

.

Koblenz: Das Sündenpfuhl der Zwangskammern?  v. 27.01.2011

Nachdem wochenlang die Affären der IHK Koblenz der Presse Zündstoff lieferte, ist nun auch die Handwerkskammer Koblenz in den Verdacht der Korruption geraten. Korruptionsverdacht ist diesmal der Verdachtsmoment. Vier Mitarbeiter der Handwerkskammer Koblenz hätten illegale Geschenke von Firmen angenommen, so laut Recherchen der Rhein-Zeitung Von einem komplexem Bestechungssystem wird gar berichtet, welches die HWK-Mitarbeiter genutzt … Weiterlesen

.

Transparente Zahlen – Endlich – Die Handwerkskammer Konstanz als Musterbeispiel  v. 14.01.2011

Die Handwerkskammer Konstanz hat ein vom Wirtschaftsministerium genehmigtes  “Vorläufiges Finanzstatut”  2009 herausgegeben (?).

Die Einleitung lautet wie folgt:

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg hat mit Schreiben vom 3. September 2010, Aktenzeichen 3-
4233.44/62 folgenden Beschluss der Vollversammlung genehmigt:

Ein wirklich sehenswertes Dokument. … weiterlesen

.

Handwerkskammern als Totengräber des Handwerks   v. 13.11.2010

Auch im Handwerk kann man es sich nicht aussuchen. Wer handwerklich tätig ist wird gnadenlos und gern auch teuer als Zwangsmitglied einverleibt. Ob mit oder ohne Meistertitel, ob zulassungsfrei oder zulassungspflichtig  – die Handwerkskammer will sie alle, weil sie will das Geld. Hinsichtlich überzeugender ausbleibender Gegenleistungen gibt es im Handwerk eine ähnlich breite Unzufriedenheit wie Weiterlesen

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützng und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

    • Kammerspartakus unterstützt den Bundesverband für freie Kammern im Kampf gegen den Kammerzwang
      Unterstützen auch Sie den BffK. Ab 50,- € im Jahr ( Betrag wird direkt mit dem BffK ausgehandelt ) veröffentlicht Kammerspartakus Ihr Firmenlogo mit Verlinkung zu Ihrer Website Auf der Startseite von KAMMERSPARTAKUS.
    • BEREITS BETEILIGT HABEN SICH

                                                                                                                                                                        

 .

   . .

.


.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: