Handwerkskammer für Südthüringen: Daten – Zahlen – Fakten – Wahlen (?) – Skandale (?)


Die Handwerkskammern in Deutschland. Von der Organisation her  eine verschworene „Seilschaft“. Sie selbst halten  sich für eine demokratische Institution. In einer Demokratie jedoch finden Wahlen statt. Bei den Handwerkskammern etwa auch? Wie sieht es mit den Finanzen aus? Die Geschäftsführergehälter, die Aufwandsentschädigungen für die Präsidenten? Viele HWKn veröffentlichen nicht einmal einen abschliessenden Jahresbericht über ihre Finanzen. Daher ist jeder Leser eingeladen mitzuhelfen  die Informationen über die jeweilige Handwerkskammer zu aktualisieren,  und zu verbessern. Teilen Sie dies in den Kommentaren mit.

Zusammengetragen im Februar 2010. Heute geht es um die

Handwerkskammer Südthüringen

Bundesland: Thüringen

http://www.hwk-suedthueringen.de

Handwerkskammer Südthüringen

Rosa-Luxemburg-Str. 7-9

D-98527 Suhl

Tel.: 0 36 81 / 370-0
Fax: 0 36 81 / 370-290

E-Mail: Info@hwk-suedthueringen.de

Sitemap

Bei den 53 Handwerkskammern wurden seit 1953 zu den Handwerkskammerwahlen ganze drei Mal Wahlvorschläge zugelassen. Es fanden also lediglich drei Mal Briefwahlen statt.

.

Siehe Video: Thema Handwerkskammer im Bundestag

.

Demokratie ist für die Kammern ein Fremdwort.
Demokratische Wahlen? – Fehlanzeige !
Transparenz? – Fehlanzeige !
Kritische Fragen? – Unerwünscht !

Stand: 31.12.2009

Letzte Aktuslisierung; Februar 2012

Die Web-Seite scheint überhaupt nicht gepflegt oder aktualisiert zu werden!!

Geschäftsführer
Hauptgeschäftsführer 1     Quelle
Präsidenten 1     Quelle
Vizepräsidenten 2
Vorstand 9     Quelle
Vollversammlungsmitglieder 24

Organigramm:

Organisation

Wahlen:

Wahlperiode 2006  bis 2010

Quelle: Deutsche Handwerkszeitung

Link funktioniert allerdings nicht mehr

Friedenswahl

Mitarbeiteranzahl ???    jedoch Ansprechpartner 38    Quelle
Mitgliederanzahl

2007:  6948  Quelle:
2008:  6959  Quelle:

2009:  6984  Quelle:

2010:  Die Statistiken werden nicht weiter gepflegt ( Stand: Februar 2012 )         Quelle:

davon zulassungspflichtige Betriebe

2007:  Keinerlei Angaben auch nicht Folgejahre  Quelle

2008:

2009:

2010: Die Statistiken werden nicht weiter gepflegt ( Stand: Februar 2012 )

 

zulassungsfreie Betriebe

2007: Keinerlei Angaben auch nicht Folgejahre  Quelle

2008:

2009:

2010:

handwerksähnliche Betriebe

2007: Keinerlei Angaben auch nicht Folgejahre  Quelle

2008:

2009:

2010:

Ausbildende Betriebe
Eingetragene Ausbildungsverhältnisse 2007: Neu:  945   Gesamt:  2935  Quelle 

2008: Neu:  818   Gesamt:  2691

2009: Neu:  655   Gesamt:  2287

2010:

Finanzen: Keine Angaben über Haushaltszahlen, etc. auf der Webseite gefundenBeitragsaufkommen am Gesamthaushalt der Handwerkskammern beträgt xxx  Millionen xx %..Allein die Personal- und Verwaltungsausgaben werden mit xxx% angegeben.  ( xxx € )

Kammerbeitrag:

Quelle: deutsche Handwerkszeitung

Link funktioniert allerdibgs auch nicht mehr. Und auf der Webseite ist auch nichts zu erfahren

 

150- € für alle in der Handwerksrolle beziehungsweise in dem Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke beziehungsweise in dem Verzeichnis der handwerksähnlichen Gewerbe eingetragenen Betriebe und eingetragenen Filialen von Betrieben.
Zuschlag zum Grundbeitrag: Von 9.2001 – 18.400,99
325,- € für juristische Personen und Filialen juristischer Personen sowie für GmbH & Co. KGs und Filialen von GmbH & Co. KGs.Zusatzbeitrag: 1,5 Prozent des Gewerbeertrages nach dem Gewerbesteuergesetz, wenn für das Bemessungsjahr ein einheitlicher Gewerbesteuermessbetrag festgesetzt worden ist, andernfalls der nach dem Einkommensteuer- oder Körperschaftsteuergesetz ermittelte Gewinn aus Gewerbebetrieb.Kappungsgrenze:500000 Euro des Gewerbeertrages beziehungsweise des Gewinnes aus Gewerbebetrieb.Vorläufiger Zusatzbeitrag:150 Euro bei Nichtvorlage eines Gewerbeertrages oder Gewinnes aus Gewerbebetrieb im Bemessungsjahr.

 

Zusatzbeitrag

.

Als Vergleich:

Die Beitragssätze aller IHK´n  im Überblick  bitte klicken Sie  H I E R

.

Nachlese zu den Dessauer Handwerksgesprächen in Bild und Ton – Teil I   25.10.2012

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert   08.12.2012

Skandale:

.

Handwerkskammer Südthüringen – Auch hier heftiger Gegenwind aus der Kreishandwerkerschaft in Richtung „Kammerführung“  v. 22.01.2013

Wolfgan Horn, Tischlermeister und Vorsitzender der Kreishandwerkerschaft Bad Salzungen, hätte seine zum Jahresende 2012 seine Innungskollegen sehr gerne ausführlich informiert. Horn konnte allerdings nur mit den Informationen aufwarten, die er aus einem Interview des neuen Hauptgeschäftsführers, Peter Hofmann,  der Handwerkskammer Südthüringen mit  der Südthüringer Zeitung erfuhr, in dem Hofmann  die “Erhöhung des normalen Beitrags für … Weiterlesen

.

.

.

.Anstatt „Made in Germany“ gilt bei der HWK  nur: „Made im Speck“

daher:

Legt den Handwerkskammern endlich das Handwerk

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

                                                                                                                                                                        

 .    . .

.


		
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: