Grünen unterstützen Forderungen Rheinischer Unternehmer


Zur Forderung der rheinischen Unternehmerinitiative „Kammer21“ an die Industrie und Handelskammer Köln 20 Millionen der Rückstellungen an die Mitglieder zurückzuzahlen, erklärt der Vorsitzende der Grünen Kreistagsfraktion Elmar Gillet, selbst Unternehmer und daher IHK Mitglied:

„In den letzten Jahren ist die IHK unter der Präsidentschaft von Paul Bauwens-Adenauer zum Sprachrohr eines nicht mehr zeitgemäßen Industrialismus geworden und hat sich somit auch gegen die Interessen gerade vieler mittelständischer Unternehmen, die auf ökologische Innovation setzen, gewandt. Ich erinnere an die Positionierungen der IHK zur Atomenergie, die glücklicherweise inzwischen fallengelassen wurde, und jüngst die Befürwortung des Ausbaus des Godorfer Hafens. So wurden Unternehmer, die ja Zwangsmitglieder der IHK sind, ungefragt zu Zwangsbefürwortern fragwürdiger politischer Positionen. Wenn die IHK 20 Millionen Euro aus den Rückstellungen an ihre Mitglieder per Beitragssenkung zurückzahlt, würde dies auch der Glaubwürdigkeit der IHK in ihren Forderungen nach Steuersenkungen für Unternehmen helfen. Allein im letzten Jahr hat die IHK Köln 8,9 Millionen Euro Überschuss erwirtschaftet. Die Rückzahlung ist somit leicht möglich, ohne die Gefahr, dass die IHK ihre gesetzlichen Aufgaben nicht erfüllen könnte.“

– Quelle: Fraktionsbüro GRÜNE Rhein-Erft-Kreis

Kommentar KAMMEERSPARTAKUS: 

Seltsam, dass man aus der Politik immer erst Zustimmung bekommt, wenn es die Herren Politiker persönlich betrifft

Müsste sich Frau Kerstin Anrea als  Unternehmerin redlich ihren Lebensunterhalt verdienen, würde ihr lächerliches Statemant als Kammerzwang-Befürworterin sicher entgegengesetzt ausfallen.

.

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Werden auch Sie FREIWILLIGES Mitglied im  Bundesverband für freie Kammern

Ohne Zusatzbeitrag und ohne Umlage! .


    • Kammerspartakus unterstützt den Bundesverband für freie Kammern im Kampf gegen den Kammerzwang
      Unterstützen auch Sie den BffK. Ab 50,- € im Jahr ( Betrag wird direkt mit dem BffK ausgehandelt ) veröffentlicht Kammerspartakus Ihr Firmenlogo mit Verlinkung zu Ihrer Website Auf der Startseite von KAMMERSPARTAKUS.
    • BEREITS BETEILIGT HABEN SICH

                                                                                                                                                                        

 .    . .


		
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: