IHK Ulm kämpft gegen Urteil – 27.10.2011 – Demonstration vor der IHK


Die erste Reaktion der IHK Ulm auf die absehbare Niederlage vor dem Verwaltungsgericht Sigmaringen war identisch mit der der IHK Stuttgart, die in gleicher Sache die gleiche Niederlage einstecken musste. Ein großes Lamento über die Einschränkung der Arbeitsmöglichkeiten, die Ankündigung das Urteil zu prüfen und ggf. die Berufungsinstanz anrufen zu wollen.
Während die IHK Stuttgart nach dem ersten Schock nach wenigen Tagen wieder zur Vernunft kam, das Urteil akzeptierte und das umstrittene Werbebanner für das Projekt „Stuttgart21“ von der Fassade nahm, müssen bei der IHK Ulm ganz entscheidende Sicherungen durchgebrannt sein.
Zunächst griff die IHK, um eine sofortige Vollstreckbarkeit des Urteils abzuwenden, die vom Gericht festgesetzte Höhe der Sicherheitsleistung an – diese sei zu niedrig festgesetzt worden. Dann wurde insgesamt in Abrede gestellt, dass das Urteil in der Sache – also Abhängen des Plakates vom IHK-Gebäude und Bereinigung der Internetseite –  überhaupt vollstreckbar sei. Und nun hat die Kammer tatsächlich Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof in Mannheim eingelegt. Zutreffend titelte die Stuttgarter Zeitung „Ulmer IHK hängt am Plakat. Die Südwestpresse, die bisher durch übermäßige Kritik an der IHK nicht auffällig geworden ist,  kommentierte die Kammer lege „ein Höchstmaß an Aktivität und einseitiger Parteinahme an den Tag“, und nannte das Verhalten der IHK gar „peinlich“.

Die Kläger gegen die IHK werden nun am Donnerstag, den 27.10.2011 demonstrativ beim Amstgericht die Sicherheitsleistung von 4.500,00 Euro hinterlegen und dann zum nahe gelegenen IHK-Gebäude ziehen, um die Kammerfunktionäre zum Einlenken aufzufordern.

Treffpunkt, Donnerstag, 27.10.2011, 12:30 Uhr

Amtsgericht Ulm, Olgastr. 106

Weitere Artikel zum Thema:

IHK Ulm verurteilt
IHK Stuttgart gibt nach
IHK-Stuttgart /  S21 – Jetzt wehren sich die Unternehmen
Noch eine Klage wegen S21 gegen eine IHK

Quelle: Bundesverband für freie Kammern

.

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Werden auch Sie FREIWILLIGES Mitglied im  Bundesverband für freie Kammern

Ohne Zusatzbeitrag und ohne Umlage! .


		
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: