Handwerkskammer Reutlingen zieht Beitrags-Schraube an


Während die Industrie-und Handelskammern die Beiträge senken, was für den kleinen Unternehmer natürlich keinerlei Auswirkung hat – Maximal im Cent-Bereich – läutet die Handwerkskammer Reutlingen eine Beitragserhöhung für 2012 unter den Handwerkskammern ein.

Der einheitliche Grundbetrag wird um 20 EURO von 150 auf 170 EURO steigen.

Der Zusatzbeitrag wird wie bisher ein Prozent aus dem Gewerbeertrag bzw. dem Gewinn aus Gewerbebetrieb betragen. Allerdings wird hier der Freibetrag für Einzelunternehmen, Personengesellschaften und juristische Personen nur noch 10.000 Euro (statt vorher 15.000 Euro) betragen. Der Höchstbetrag des Zusatzbeitrages – auch bei gleichzeitiger Beitragspflicht zur Industrie- und Handelskammer (IHK) – beträgt künftig 1.500 Euro (vorher: 1.300 Euro).

Die Umlage zur überbetrieblichen Ausbildung bleibt unverändert. Lediglich bei den Kraftfahrzeugtechnikern wurde der Berufszuschlag um 50 Euro angehoben.

Mit dem Beschluss „schmückt sich die fragwürdige und dubiose Institution Handwerkskammer mit der Zustimmung eines sogenannten Parlament des Handwerks. Was dies genau ist, und wie dieses sogenannte Parlament der Wirtschaft entsteht, bzw. entstanden ist, …. das dürften wohl die allerwenigsten zwangsbeglückten Handwerksbetriebe wissen. Maximal, dass bei den Handwerkskammern eine sogenannte Vollversammlung, ein Abnickverein, besteht. Wie die Herrschaften in die Vollversammlungen gelangen, dürfte auch nur eingeweihten vorbehalten bleiben. Denn gewählt wurde bei der Handwerkskammer Reutlingen seit Wiedereinführung der Zwangsmitgliedschaft 1953 niemals.

Bundesweit fanden nämlich seit 1953 lediglich 3 mal Wahlen bei einer Handwerkskammer statt. Um Missverständnissen vorzubeugen: Es wurde lediglich bei drei Handwerkskammern gewählt. Nicht etwa haben alle 53 Handwerkskammern drei mal gewählt. Dies wurde sogar am 10.11.2012 im Bundestag angeschnitten. Interessierte klicken bitte hier.

Begründet wird die Zwangsbeitragserhöhung mit  der Notwendigkeit für hohe Investitionen für den geplanten Neubau der Bildungsakademie Sigmaringen, dringend notwendige Brandschutzmaßnahmen in der Bildungsakademie Tübingen sowie der Sanierungsaufwand im angeschlossenen Internat, etc.., etc…

Das die Handwerkskammer für Ihre Vorhaben ein nettes Sümmchen aus dem Steuersäckl einstreicht, sollte nicht unter den Tisch gekehrt werden. Hierbei dürfte es sich erfahrungsgemäß um Summen im Millionen-Bereich handeln. Ob dieses Geld allerdings wirklich in die davorgesehenen Quellen fließt, kann/will wirklich niemand so richtig sagen. Verweigern die Handwerkskammern doch strikt eine Offenlegung Ihrer Zahlen. Wozu ausser den Geschäftsführergehältern natürlich auch die Aufwandsentschädigungen zu zählen sind. Es ist auch nicht bekannt, dass jemals eine Handwerkskammer oder eine andere Zwangskammer von einem Rechnungshof geprüft worden ist. Jeder mag sich selbst seinen Teil dazu denken.

Bemerkenswert ist ebenso, dass die HWK Reutlingen mindestens seit 2003 regelmäßig einen sogenannten „Erfolgsplan“ erstellt, der einen alljährlich,  beachtlichen Fehlbetrag enthält.

Beispiel 2011

Erfolgsplan Erträge 12.282.500 Euro Aufwendungen 12.475.500 Euro Jahresfehlbetrag 193.000 Euro

Sehr gerne ist die Handwerkskammer Reutlingen eingeladen aufzuklären.

Noch zu erwähnen ist, dass die HWK Reutlingen schon 2010 indirekt eine Erhöhung der Beiträge angekündigt hat. Schon damals wurde umbekümmert verkündet, dass der sogenannte Erfolgsplan nicht ausgeglichen werden könne. Schuld daran war die wohl lächerlichste Millionenverschwendung in der Geschichte der Handwerkskammern, nämlich die 50 Millionen teure Immage-Kampagne.

Zur Erinnerung: 50 Millionen EURO für einen Werbespot, an dem Star-Regisseur Peter Twaight beteiligt war. Twaight bekam einen Oscar für die Spezial-Effekte in dem Kino-Streifen  GLADIATOR.

Handwerkskammern versuchen sich als Marketingfachleute – werden 50 Mio Euro Spielgeld reichen?

Handwerkskammer auf den Spuren von Hollywood

Zum Vergleich die Beiträge der IHK Reutlingen:                                                                                      Zum Vergleich die Beiträge der HWK Reutlingen: Kleinunternehmen Gewerbeertrag bzw. Gewinn aus Gewerbebetrieb von mehr als:                  

Grundbeitrag:                                                                                                                                      

 5.200,00 Euro 40,00                                                                                                                                                                                    Einheitlicher Grundbeitrag 170,- Euro 25.000,00 Euro 70,00 Euro 50.000,00 Euro 130,00 Euro 100.000,00 Euro 250,00 Euro 150.000,00 Euro 350,00 Euro 250.000,00 Euro 500,00 Euro 500.000,00 Euro 800,00 Euro 1.000.000,00 Euro 1.500,00 Euro

zu den Beitragssätzen der IHK Reutlingen bitte hier anklicken

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

. Logo Handwerkskammer .

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.


					
Advertisements
Comments
One Response to “Handwerkskammer Reutlingen zieht Beitrags-Schraube an”
  1. heizer1960 sagt:

    Luxpenpax und Betrxger die an unser Erspartes wollen und sich selbst die Säcke voll machen durch „Betrügereien“. Teeren , Federn und mit der Siebenschwänzigen aus dem Land jagen !!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: