HWK München: Handwerkskammer verärgert ihre Mitglieder


Unter dieser „Schlagzeile“ titelte die SÜDDEUTSCHE.de in ihrer Ausgabe v. 29.03.2012. Die massiven Äuserungen der Handwerkskammer München zur Pro-Stellungnahme der 3. Startbahn des Münchner Flughafens schlägt somit immer höhere Wellen.

Mehrere Obermeister haben sich dem Protest angeschlossen. Die Freisinger wollen nun das Gespräch mit Handwerkskammer-Präsident Heinrich Traublinger suchen. Juristische Schritte schließen sie nicht aus.

Es dürfte wohl kaum zu erwarten sein, dass sich die „Kammerhäuptlinge“ durch ein Gespräch umstimmen lassen. Die „Kriegskasen“ der Kammern sind prall gefüllt, sodass sie keinen langwierigen und kostenverursachenden Prozeß scheuen müssen.

Siehe IHK Ulm: IHK Ulm: Streit um Ulmer S-21-Plakat geht in die nächste Runde

Was den Freisinger Bodenleger Ulf Mühlner und Kollegen so ärgert: Die Mitgliedschaft in der Kammer ist verpflichtend, ein Meinungsbildungsprozess fand nicht statt. Er sei sehr überrascht gewesen, sagt Hans Breitsameter, stellvertretender Obermeister der Metallbau-Innung, am Dienstagnachmittag bei einem Pressegespräch. Eigentlich sollte sich die Kammer neutral verhalten, findet er, zumindest aber hätte zuvor über deren Standpunkt diskutiert werden müssen.

merkur-online.de:

Gestern traf man sich im Betrieb von Hans Breitsameter, stellvertretender Obermeister der Metallinnung, um deutlich zu machen, wie man sich über Traublingers Vorgehen ärgert. Doch beim Ärger wird es vielleicht nicht bleiben: Ein Grundsatzurteil des Bundesverwaltungsgerichts vom Sommer 2010 zu einem ganz ähnlichen Fall bei „Stuttgart 21“ macht sogar eine Klage aussichtsreich. Laut Kai Boeddinghaus, Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes für freie Kammern, liege nämlich ein Rechtsverstoß vor. Handwerkskammern (und auch IHK) dürften zu solchen Themen nur Stellung nehmen, wenn es eine entsprechende Beschlusslage gebe und wenn bei umstrittenen Themen auch das Votum der Minderheit zum Tragen komme. Bei einem Logo auf einem Flyer sei das mitnichten der Fall. Bevor man eine Klage anstrebt, will man aber erst nachhaken, wie es zu dem Beschluss gekommen sei, dem Pro-Startbahn-Bündnis beizutreten.

Für Breitsameter ist es klar, dass sich eine Körperschaft des öffentlichen Rechts neutral verhalten müsse.

Obermeister Hans Hack von der Metzger-Innung Freising verweist zudem darauf, dass das Handwerk vom Flughafen gar nicht profitiere – weder jetzt noch durch den Bau einer Startbahn. Der Umlandbeauftragte der Flughafengesellschaft habe betont, dass bereits 90 Millionen Euro in die Flughafenregion geflossen seien. Prillers Kommentar dazu: „Die suchen wir heute noch.“

.

.

HWK München: Interessenvertretung gegen Mitgliederinteressen nix neues

HWK München: Freisinger Obermeister im Konflikt mit der Handwerkskammer

.

.

LügenBetrügen – Täuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Werden auch Sie FREIWILLIGES Mitglied im  Bundesverband für freie Kammern

Ohne Zusatzbeitrag und ohne Umlage! .


					
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: