DIHK-Präsident Driftmann tritt ab – bffk fordert Neubeginn beim Dachverband der Industrie- und Handelskammer


Pressemitteilung des BffK

Nach Informationen des bffk wird Hans-Heinrich Driftmann heute seinen Rückzug vomAmt des DIHK-Präsidenten erklären. Auf der Vollversammlung des DIHK im November
will er nicht mehr für dieses Amt kandidieren.

Der bffk begrüßt den Wechsel an der Spitze des Dachverbandes der Industrie- undHandelskammern und fordert einen Neubeginn. „Der neue Kopf an der Spitze des DIHK muss anders als Driftmann politisch viel zurückhaltender auftreten“, fordert Kai Boeddinghaus, Geschäftsführer des bffk. Viel zu oft habe der DIHK mit Driftmann wie ein x-beliebiger Verband politische Statements abgegeben. „Dafür haben die Kammern kein Mandat und diese Beschränkung muss auch für den Dachverband gelten“, stellt
Boeddinghaus klar. Für diese politische Einmischung stand nach Einschätzung des bffk auch die Präsidentschaft von Driftmann.

Der bffk fordert die Industrie- und Handelskammern auf die Diskussion über die Driftmann-Nachfolge offen und demokratisch zu führen. „Es darf nicht sein“, so Boeddinghaus, „dass wieder im Hinterzimmer jemand ausgeguckt wird.“ Nach Meinung des bffk müssen die Vollversammlungen der IHKn als höchste Beschluss fassende Gremien im Vorfeld beteiligt werden. Der DIHK sei kein normaler Verein, sondern sei als Dachverband der IHKn diesen in besonderer Weise verpflichtet. Der Stellenwert und das Gewicht der Kammern müsse sich dann auch in der demokratischen Beteiligung bei der Neuwahl der Präsidentschaft zeigen.
Der bffk bietet der neuen DIHK-Spitze eine konstruktive Zusammenarbeit bei den notwendigen und anstehenden Reformen des IHK-Gesetzes an.

.

(Ihr Ansprechpartner: Kai Boeddinghaus, kai.boeddinghaus@bffk.de ; 0561 – 9205525)

Geschäftsstelle:
Theaterstraße 1
34117 Kassel

Telefon 0561 9205525
Telefax 03222 1637481
Telefax 0561 7057396

.

.

LügenBetrügen – Täuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Werden auch Sie FREIWILLIGES Mitglied im  Bundesverband für freie Kammern

Ohne Zusatzbeitrag und ohne Umlage! .

 


					
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: