bffk begrüßt Veröffentlichung von Geschäftsführergehältern in den Kammern


Als einen guten Anfang und einen wichtigen Schritt bezeichnet der Vorsitzende des Bundesverbandes für freie Kammern (bffk), Dipl.-Ing. (FH) Frank Lasinski die nun erstmals erfolgte Veröffentlichung von Geschäftsführergehältern einiger Industrie- und Handelskammern. „Wir freuen uns, dass die Forderung des bffk endlich Wirkung zeigt“, so Lasinski in einer ersten Stellungnahme. Gleichzeitig macht der bffk aber klar, dass dies nur ein Anfang sein kann. „Es geht nicht an, dass die meisten Kammern noch komplett mauern, dass die Versorgungsansprüche und eventuelle Einnahmen über

Mandate der Funktionsträger z.B. in Tochtergesellschaften unberücksichtigt bleiben“, stellt Lasinski klar. Zur notwendigen Transparenz gehören dabei nach Ansicht des bffk ausdrücklich auch die Aufwandsentschädigungen sogenannter ehrenamtlicher Kammerfunktionäre insbesondere im Handwerk und bei den berufsständischen Kammern, die sich teilweise auf hohe 5-stellige Jahresbeträge summieren.

Nach Ansicht des bffk ist klar, dass die Herstellung dieser Transparenz für die Kammern ein nicht einfacher Prozess ist. „Natürlich gibt das eine Diskussion, ob diese Gehälter und Aufwandsentschädigungen angemessen sind“, sagt Frank Lasinski.. Nach seiner Ansicht braucht es aber genau diese Diskussion. „Man wird schon fragen dürfen, ob ein Kammerfunktionär einer Kammer mit weniger als 100 Mitarbeitern mehr verdienen muss oder soll als unsere Bundeskanzlerin“, bringt Lasinski die Kritik des bffk auf den Punkt. Der bffk fordert die Kammern, insbesondere aber die Politik auf, den Weg zu einer vollständigen Transparenz der Kammerfinanzen und eben auch der Geschäftsführergehälter konsequent weiter zu gehen.

Quelle:  Eifelzeitung vom 25.07.2012

WELT-Online  23. Juli 2012

Handelskammern legen erstmals Chef-Bezüge offen
 
Laut des Wirtschaftsmagazin „IMPULSE“ betragen die Einkünfte der Geschäftsführer der IHK München 621.000 Euro. IHK Schwaben 403.000 Euro.
 
Augsburger Allgemeine

IHK Schwaben legt Spitzengehälter offen

… IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Saalfrank und seine beiden Stellvertreter Peter Lintner und Markus Anselment verdienen in diesem Jahr zusammen 403134 Euro. Dies bestätigte gestern IHK-Sprecherin Natascha Zödi-Schmidt unserer Zeitung. …

… Vom Wirtschaftsmagazin Impulse befragte Experten schätzen das Jahresgehalt von Schwabens IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Saalfrank auf rund 175000 Euro. …

impulse

Kammern wollen Gehälter ihrer Führung offenlegen
Auszug:
… Die IHK für München und Oberbayern, mit 367.000 Mitgliedsfirmen bundesweit die größte, gibt das Einkommen ihrer dreiköpfigen Führung für dieses Jahr mit 621.000 Euro an, wie aus einem Dokument auf der Internetseite der IHK hervorgeht. Von impulse befragte Vergütungsexperten schätzen das Salär von Hauptgeschäftsführer Peter Driessen, 59, auf 250.000 bis 270.000 Euro. Seine zwei Stellvertreter dürften damit 160.0000 bis 185.000 Euro erhalten.
.
„In Hessen gibt es in jedem zweiten Ort eine IHK“
.
 

LügenBetrügen – Täuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Werden auch Sie FREIWILLIGES Mitglied im  Bundesverband für freie Kammern

Ohne Zusatzbeitrag und ohne Umlage! .

 


 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: