Pressemitteilung: IHK-Wahl Region Stuttgart – klarer Erfolg für die Kaktus-Initiative


Die diesjährige Wahl zur IHK Vollversammlung sowie der Wahlen zu den Bezirksversammlungen der Region Stuttgart standen unter dem Zeichen, zum ersten Mal vielen Mitgliedern die Möglichkeit zu einer wirklichen Wahl zu geben. Etliche Mitglieder der IHK Region Stuttgart, mittlerweile unter dem Begriff Kaktus-Initiative bekannt, haben sich erstmals den Wählern mit Inhalten präsentiert. Standen in den Wahlperioden zuvor nur Personen zur Wahl, warben die Kandidaten der Initiative mit ihrem Programm.

Neben der Forderung zur Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft standen der Wunsch nach mehr Demokratie und Transparenz sowie Beitragsgerechtigkeit auf der Agenda der Kaktus-Kandidaten. Der große Erfolg der Kaktus-Initiative bei der Wahl zeigt einmal mehr, dass – wie in der gesamten Gesellschaft – auch in der IHK die Mitglieder sich mehr Mitbestimmung und Alternativen zum bisherigen System wünschen. Hierin sind laut der Kaktus-Initiative auch die Defizite der bisherigen Vollversammlung unter Präsident Müller auszumachen. Sie sehen seine missglückte Wiederwahl in die Vollversammlung als Zeichen und als Auftrag, die bisherigen Defizite auf die Agenda zu bringen.

In der Vollversammlung konnte die Kaktus-Initiative von 100 Sitzen immerhin auf Anhieb 22 Sitze erringen. Sie hat damit ihr eigenes Ziel, mindestens 20 Unternehmer in das Gremium zu bekommen, übertroffen. Seit gestern liegen nun die detaillierten Stimmergebnisse der neu gewählten Vollversammlungsmitglieder vor. Dabei ist festzustellen, dass auf die Mitglieder des Kaktus-Bündnisses fast doppelt so viele Stimmen (durchschnittlich 467) fallen, wie auf die anderen Kandidaten (durchschnittlich 242 Stimmen). Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass der Frauenanteil bei den IHK-Rebellen 27 % beträgt, in der gesamten Vollversammlung liegt er bei 12 %.

Die Kakteen sind in 13 Gruppen (von 36 Gruppen) in allen 6 Kammergebieten angetreten. In 10 Gebieten waren Sie erfolgreich, in 8 Bereichen sogar als Stimmenkönige. 2 Gruppen werden ausschließlich von den Gegnern der Zwangsmitgliedschaft vertreten.

Genauere Informationen zu den Ergebnissen erhalten sie auf http://www.stuttgart.ihk24.de/Ueber_uns/IHK_Wahl_2012/Stimmauszaehlung_und_Wahlergebnisse/ oder zu den Kandidaten der Kaktus-Initiative und deren Programm auf http://www.kaktusinitiative.de/

.

LügenBetrügen – Täuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.


					
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: