FOCUS-Online – Kriminalität: Ex-Chef der IHK Koblenz wegen Untreue angeklagt


Der ehemalige Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz, Hans-Jürgen Podzun, und sein ehemaliger Stellvertreter Edelbert Dold sind wegen Untreue angeklagt worden.
Der Koblenzer Oberstaatsanwalt Rolf Wissen bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der „Rhein-Zeitung“ (Mittwoch). Podzun soll sich in insgesamt 43 Fällen der Untreue schuldig gemacht haben, zulasten der IHK.  Quelle:  FOCUS Online
.

Untreue? Anklage gegen Ex-IHK-Chef Podzun und Stellvertreter Dold

Koblenz – Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat nach Informationen unserer Zeitung Anklage wegen Untreue gegen den ehemaligen Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, Hans-Jürgen Podzun, sowie gegen seinen ehemaligen Stellvertreter Edelbert Dold erhoben. Entsprechende Anklagen sind bereits zugestellt worden. Damit sind über zwei Jahre währende Ermittlungen gegen den 18 Jahre amtierenden Hauptgeschäftsführer der Kammer und seinen Vize abgeschlossen worden, die im Dezember 2010 von einer Strafanzeige der IHK Koblenz ausgelöst worden waren.  … weiterlesen RHEINZEITUNG

.

UntreueverdachtAnklage gegen Ex-Chef der IHK Koblenz

Gut zwei Jahre lang wurde ermittelt – jetzt hat die Staatsanwaltschaft Koblenz Anklage gegen den früheren Chef der Industrie- und Handelskammer Koblenz, Hans-Jürgen Podzun, und seinen früheren Stellvertreter erhoben. Der Vorwurf: Untreue zu Lasten der Kammer. … weiterlesen SWR-Nachrichten

.

IHK Koblenz – Der Fall Podzun ein Thriller / Staatsaffäre?   v. 13.01.2011

IHK KOBLENZ -Präsidium stellt Strafanzeige gegen Ex-IHK-Chef Podzun   v. 11.01.2011

.

.

Werden auch Sie FREIWILLIGES Mitglied im  Bundesverband für freie Kammern

Ohne Zusatzbeitrag und ohne Umlage! .

.

Lügen – Betrügen – Täuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützng und ohne Zwangsmitgliedschaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: