Handwerkskammer Halle – Rechtsaufsicht auf Abwegen


Die Kreishandwerkerschaft (KHS) in Dessau-Roßlau/Wittenberg kann ein Lied singen über die energischen Aktivitäten der Handwerkskammer in Halle (Saale) als Rechtsaufsicht. Gleich mehrfach intervenierte die Kammer und lud am Vorstand der KHS vorbei zu Mitgliederversammlungen ein. Es ließ sich der Eindruck nicht abwenden, dass das massive Eingreifen auch im Zusammenhang stand mit der politischen Unabhängigkeit der KHS und ihres Vorstandes, die es wagen die Strukturen der Handwerksorganisation kritisch zu hinterfragen. Am Ende scheiterten diese Interventionen der Rechtsaufsicht allesamt und die KHS regelte ihre Angelegenheiten in eigener Regie ohne die Einmischung der Kammer.
Dass die Hallenser Handwerkskammer es mit ihren Aufsichtspflichten nicht ganz so ernst nimmt, zeigt eine Veröffentlichung in der Deutschen Handwerks Zeitung vom September 2013. In den Auflösung/Neugründung der Bäckerinnung WittenbergAmtlichen Bekanntmachungen fand sich der Hinweis, dass sich die Bäckerinnung Wittenberg aufgelöst hätte und die Handwerkskammer dies genehmigt habe. Zunächst ein mittlerweile bedauerlicher alltäglicher Vorgang. Stehen doch bundesweit viele Innungen vor dem Aus, weil ihnen die Mitglieder weglaufen. Die Besonderheit in diesem Fall liegt darin, dass die Auflösung rückwirkend zum 31.12.2008 beschlossen und genehmigt wurde. Ein Unding, wie etliche Experten dem bffk bestätigten. Immerhin war die Bäckerinnung noch lange nach diesem Termin nachweislich aktiv.
Bemerkenswert ist dies auch, weil Handwerkskammern i.d.R.  – anders als Industrie- und Handelskammern – rückwirkende Gewerbeabmeldungen nicht aktzeptieren und oftmals gnadenlos Beiträge vergangener Jahre, in denen nachweislich schon lange kein Gewerbebetrieb mehr stattgefunden hat, eintreiben. In diesem Fall wurden alle Augen zugedrückt. Ein Verwaltungsakt übrigens zulasten der Kreishandwerkerschaft, die jetzt auf die noch offenen Beiträge der Bäckerinnung für die letzten Jahre wird verzichten müssen.

Gleichzeitig wurde allerdings die Neugründung einer Bäcker-Innung im Landkreis Wittenberg angezeigt. Ging es am Ende nur darum, mit Hilfe der Handwerkskammer die kritische Kreishandwerkerschaft um die ausstehenden Beiträge zu bringen?

.

Quelle:   Bundesverband für freie Kammern

.

.

.

Die zweiten Dessauer Handwerksgespräche – 2013

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

Niedersächsisches Wirtschaftsministerium – verfilzt, wie eh und je   v. 17.10.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: