Die Zwangskammern – Interessenvertreter der Wirtschaft und deren Beschäftigten oder eher ihr Totengräber?


Die Zwangskammern – Handwerkskammern ( HWK ) und Industrie- und Handelskammern ( IHK )- mit ihren „willkürlich“ und jenseits jeglicher demokratischer Verhältnisse zusammengesetzten Vollversammlungen ( offizielle Bezeichnung: Parlamente der Wirtschaft), propangandieren ständig mittels gleichgeschalteter Medien die Interessen ihrer Zwangsmitglieder zu vertreten.

Selbst dem eingefleischtesten „Zipfelmützchen“ dürfte die Ukraine-Krise nicht entgangen sein. Eine Kriese, die von der EU, der Nato und insbesondere durch die Pleite-USA skrupellos geschürt wird. Fast jeden Tag erreichen uns neue Lügen-Nachrichten der Medien, die wir gar noch mittels GEZ-Zwangsabgabe mitfinanzieren müssen.
Seit einigen Wochen folgt nun auch noch das Merkel-Regime unterstützt von fast allen etablierten Volksverräter-Parteien ( CDU/SPD/GÜNE ) dem US-Diktat, Russland zu sanktionieren.

Leider gehen die Sanktionen nach hinten los. Die Krise in der Ukraine und die Wirtschaftssanktionen gegen Russland wirken sich negativ auf europäische Unternehmen aus, schreibt die Financial Times unter Berufung auf die Meinung von Vertretern führender Unternehmen der Alten Welt.

Nicht nur die Deutsche, sondern grosse Teile der europäischen Agrar-Industrie sind von den Sanktionen betroffen. Ein Milliardenschaden für die sogenannte „Deutsche Volkswirtschaft“, das auch mittelfristig verheerende Auswirkungen auf Dienstleistung, Handwerk und somit auch auf den Arbeits-( Sklaven-) Markt haben dürfte.

Wo sind hier die selbsternannten Interessenvertreter von IHK und HWK?
Der DIHK unterstützt gar die Wirtschaft-Sanktionen gegen Russland und untermauert so die einseitige Lügen-Propaganda der westlichen, insbesondere der Deutschen Medien.

Auszug Bild.de
In Russland wird als offizielle Grund für das Einfuhrverbot mangelnde Lebensmittelhygiene und von Pestiziden befallenes Obst und Gemüse angegeben. Doch Experten gehen von politisch motivierten Gründen aus.
So sagt der Osteuropa-Experte der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) Tobias Baumann zu BILD: „Der Verdacht liegt nahe, dass es sich hierbei um politisch motivierte Boykotts handeln könnte.“ Und: „Das ist ein Muster, das in Russland schon länger sichtbar ist.“

Kommentar KAMMERSPARTAKUS: Subjektive Meinungsmache? Man kennt es von den Zwangsinstitutionen zu Hauf. Eine mehr als unqualifizierte Aussage! Russland ist gut beraten die gesundheitsfeindlichen Dickmacher McDonald´s und BURGERKING, sowie die Gen-Verseuchten Monsanto-Produkte für immer und ewig zu verbannen!

„Deutschland“ sanktioniert sich selbst, während die USA weiterhin Milliarden-Deals mit Russland betreiben

 BP macht trotz Sanktionen Geschäfte mit Russland.

Amerikanischer Politiker und ehem. US-Kongressabgeordneter Ron Paul bezeichnete die Sanktionen der USA gegen Russland als eine Kriegserklärung und ein aggressiver Akt gegenüber Russland.

Putin ist wohl keinesfalls der Vorzeige-Demokrat! Das Verhalten des Westens, unter der US-Obama-Diktatur mit NATO, EU und insbesondere dem Merkel-Regime im Gefolge, stellt das Verhaltes Putis an Menschen- und Völkerrechts-Verletzungen bei Weitem in den Schatten!

Wenn man jedoch bedenkt:
Die Wahrheit stirbt zuerst
Im Jahre 1964 meldeten die US-Medien, dass der US-Kreuzer Maddox von einem nord-vietnamesischen Schnellboot im Golf von Tonkin angegriffen worden sei. Obwohl der Kapitän der Maddox diese Meldung dementiert hatte, blieben die US-Regierung unter Johnson und die Medien bei ihrer Darstellung. Das war der (erfundene) Anlass für die USA, in den Vietnam-Krieg einzutreten. Heute wissen wir, dass das eine Lüge war, die am Ende über 2 Millionen Menschen das Leben kostete.
Der im deutschen Verteidigungsministerium erfundene Hufeisenplan der Serben gegen die Kosovaren oder die angeblichen Massaker von Rugovo oder Račak nahmen die Nato 1999 zum Anlass, Serbien völkerrechtswidrig anzugreifen und zu bombardieren. Heute kann der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder sagen, dass der Angriffskrieg gegen Serbien völkerrechtswidrig und ein Fehler war. Für die Menschen, die bei den Bombardierungen ums Leben gekommen sind, kommt diese Einsicht zu spät. Wie kann man mit dieser Schuld für Tausende von Opfern leben?

.

Nehmen die IHKn als Interessensvertreter ein schrumpfen der Wirtschaft und Arbeitslosigkeit zwecks Russland-Sanktionen in Kauf?   v. 14.09.2014

GEZ-Zwangsabgabe – Wie uns ARD und ZDF mittels Zwangs-Finanzierung belügen und manipulieren  v. 30.07.2014

.

Dr.Klaus Maurer
Die „BRD“ – GmbH

Der One People’s Public Trust pfändet rechtmäßig Unternehmen, Banken und Regierungen, da sie Sklaverei und private Geldsysteme betreiben

Die Bedeutung des uns vorenthaltenen Wissen und Recht

.

Weg mit diesen Zwangsinstitutionen! Das schafft Freiheit, Motivation, Inotivation  und Arbeitsplätze!

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

Niedersächsisches Wirtschaftsministerium – verfilzt, wie eh und je   v. 17.10.2013

Kammerbericht 2013 – 589 Millionen Subventionen für die Kammern  

Kammerbericht zum Download

Realität: Rassisten und Rechtsextremisten in den (Zwangs-) Kammern   v. 24.02.2014

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: