Zwangs-Terror: 60.000 Vollstreckungen pro Monat


„ARD ZDF Beitragsservice“: Die Methoden zur Gebühreneintreibung werden immer brutaler. Es soll angeblich pro Monat 60000 Vollstreckungsersuchen geben. Bis zu 2 Millionen ARD & ZDF-Opfer zahlen offenbar trotz Drohung nicht. – So arbeiten die GEZ-Schergen: MMnews listet die schlimmsten Fälle auf.

Kurz vor Jahresende drohen die öffentlich-rechtlichen Anstalten den standhaften Nichtzahlern mit immer brachialeren Methoden. Bürgermeister, Finanzämter, angebliche Behörden wollen Menschen zu „ungünstiger Zeit“ verhaften lassen, drohen mit Kontopfändung, Haus- und Wohnungsdurchsuchungen oder „Entstempelung des KFZ-Kennzeichens“, wollen sich an Renten und Mietkaution vergreifen oder sogar an den Sterbekassen.

 

Laut Insidern gibt es derzeit

  • 60000 Vollstreckungsversuche pro Monat
  • Bis zu 2 Millionen Menschen verweigern angeblich immer noch die TV-Steuer.
  • Bisher sind rund 15 Millionen Mahnbescheide rausgegangen.

 

Das führt offenbar bereits zu Überlastungen bei Gerichten, aber auch bei der Gebühreneinzugszentrale selbst. Dort werden derzeit rund 100000 Widersprüche bearbeitet – laut unbestätigten Gerüchten.

Was wirklich abläuft bei er GEZ bleibt geheim. Fakt jedoch ist, dass ARD & ZDF immer gnadenloser zuschlagen um die TV-Zwangsabgabe einzutreiben.

 

Die meisten Betroffenen stehen alleine da und wissen kaum Rat. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis es tatsächlich zu ersten Verhaftungen kommt. Manch einer strich auch schon in Anbetracht der angedrohten Methoden die Segel und zahlt die TV-Steuer aus Angst vor weiterer Verfolgung. Entsprechende verzweifelte Schreiben gingen bei MMnews ein:

Ich glaube genau so fühlt es sich an wenn man einer rauberische Erpressung unterlegen ist. Ich habe mich leider davon einschüchtern lassen und die Forderung beglichen. LEIDER.

Dieser von Stadt und Staat geduldete und sogar noch geförderte Terror gegen die eigenen Bürger ist nicht mehr zu ertragen. (Original-Schreiben s.u.)

 

Es ist dringend notwendig, dass sich die ARD &  ZDF Opfer zusammenschließen und gemeinsam gegen die üblen Verfolgungsmethoden vorgehen. Der Mainstream versagt in dieser Frage mal wieder völlig. Kritische Artikel zum Vorgehen der GEZwangsgebühren-Eintreiber gibt es nicht.

MMnews hat hier die schlimmsten Fälle zusammengestellt und fordert alle Betroffenen auf: Schließt euch zusammen! Gemeinsam seid ihr stark! – Eine Erste Hilfe für ARD & ZDF – Opfer bietet das Forum von GEZ-Boykott.de

In vielen Fällen dürfte die Form der Eintreibung rechtswidrig sein. Ein Bürgermeister oder das Finanzamt sind sicherlich nicht berechtigt, den ARD ZDF Beitragsservice einzutreiben – unter Androhung brachialer Konsequenzen. Außerdem sind manche Drohungen nicht persönlich unterschrieben und könnten damit ungültig sein. … weiterlesen kompletten Artikel mmnews.de

.

Handwerker wehrt euch auch gegen den menschenrechtswidrigen Kammerzwang!

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

 Art. 20/2  Niemand darf in eine Vereinigung gezwungen werden.

Wehrt euch geen die Willkür!

HWK Cottbus: 10.000 Mitgliefder – 5265 Mahnungen – 778 Zwangsbetreibungen

.

 

 

.

Wenn Unrecht zu Recht wird

.

Weg mit diesen Zwangsinstitutionen! Das schafft Freiheit, Motivation, Inotivation  und Arbeitsplätze!

.

Kammerfunktionäre zur Zwangsmitgliedschaft in den Kammern

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

“Kammerbericht 2014″ – Zahlen, Daten, Fakten und Entwicklungen   v. 01.12.2014

Kammerbericht 2014 als pdf

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

Niedersächsisches Wirtschaftsministerium – verfilzt, wie eh und je   v. 17.10.2013

Kammerbericht 2013 – 589 Millionen Subventionen für die Kammern  

Kammerbericht zum Download

Realität: Rassisten und Rechtsextremisten in den (Zwangs-) Kammern   v. 24.02.2014

 

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Advertisements
Comments
One Response to “Zwangs-Terror: 60.000 Vollstreckungen pro Monat”
  1. heizer1960 sagt:

    Hat dies auf Mein Web 2.0 – Weltweit und ich rebloggt und kommentierte:
    Diese Bande von der ersten Reihe. Irgendwann hängen diese Typen an den Laternenpfählen wenn das so weiter geht !! Räubereien, Enteignung und Plünderung durch die Verbrecherbande der ÖR. Der Unrechtsstaat Deutschland und seine Skrupellosen Macher. !! Man kann nicht so viel fressen wie man kotzen könnte in diesem Banditenstaat !!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: