Perfide Handwerkskammern – HWK Köln unterstützt Antifa-Bewegung


Die Handwerkskammer Köln hat am 05.01.2015 die Anti-Islam-Bewegung der Antifa unterstützt und somit gegen die Limburger Erklärung verstossen, die den Kammern untersagt sich politisch zu äussern. Ein Mitgliederbefragung ist nicht bekannt. Die Gesetzlosen, in diesem Fall die Handwerkskammer Köln, hat am 15.01.2015 aus Protest gegen die Kögida-Demonstration das Licht am und im Gebäude ausgeschaltet. Dies sollte Solidarität mit den Gegendemonstranten gegen die Kögida demonstrieren, die vom Merkel-Regime und den „Lügenmedien“ als Nazis und Ausländerfeindlich beschimpft und diskriminiert wird. Das Obszöne an der Sache: Halten die Handwerkskammern, die jegliche demokratische Strukturen verweigern, doch mit allen Mitteln an einem Relikt aus dem Nazi-Reich fest. Dem Kammerzwang! In den Räumen der Handwerkskammer Hamburg  wurden bis 2006  über Jahre  „arglos“ die Mitglieder der HIAG – der Hilfsorganisation der ehemaligen Angehörigen der Waffen-SS bewirtet. Zusätzlich führen die Handwerkskammern wissentlich selbst diese sogenannten Nazis in ihrer Mitgliederliste. Perfider geht es wirklich nicht. KAMMERSPARTAKUS berichtete bereits am 24.02.2014 ausführlich zu diesem Thema in einem Artikel Realität: Rassisten und Rechtsextremisten in den (Zwangs-) Kammern darüber. Auch hiervon finanzieren die Kammerfürsten ihre sechstelligen Gehälter. Geld stinkt halt nicht. Gagen wäre allerdings die zutreffendere Variante. Denn wie sich diese Darsteller präsentieren, ist schon Hollywoodreif.

Der Spaziergang der KÖGIDA verlief friedlich bis bei den Protesten gegen „Kögida“ nach Polizeiangaben „rund 100 schwarz gekleidete Personen mit Knüppeln bewaffnet“ den Startpunkt des örtlichen PEGIDA-Ablegers zu stürmen. Die Polizisten mußten Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen, um die Angreifer zurückzudrängen. Auch später wurden Polizisten mit Flaschen beworfen. Eine Frau wurde bei einer Blockade festgenommen.

Der Marsch der KÖGIDA wurde darauf abgebrochen. Die Medien bezeichnen dies als Sieg über die angeblichen Nazis. In Wahrheit jedoch ist es eine Niederlage des Merkel-Regimes und der Clique aus dem Reichstag. Eine Niederlage der Demokratie, der Meinungsfreiheit, der Demonstrationsfreiheit,… Eine Niederlage gegenüber den Grund- und Menschenrechten.

Optimisten sagen, die Demokratie und der Rechtsstaat hängen am Tropf, Pessimisten sagen, die Demokratie und der Rechtsstaat sind bereits tot.

Wer sich einmal mit dem Positionspapier der PEGIDA beschäftigt, wird feststellen, dass dort keinerlei rassistische oder ausländerfeindlichen Thesen befinden ( siehe Link Positionspapier PAGIDA ).

1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!

2. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!

4. PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt) und für dessen konsequente Umsetzung!

Um nur drei von 19 Punkten aufzuzählen.  Zum kompletten Positionspapier der PEGIDA bitte hier klicken

Wenn man beobachtet, wie die ANTIFA, die Linksextremisten, von den Parteien unterstützt wird, kommt man sich fast um 100 Jahre zurück versetzt vor, als die Nazis ihre SA-Schergen los schickten um Kommunisten und Sozialdemokraten auszuschalten.  Die Linksextremisten sind  die „Radaubrüder“ – von der Politik missbraucht.

Wenn man hingegen die Äusserungen des Kölner Polizeipräsidenten liest,….“…Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers (SPD) lobte unterdessen die Gegendemonstrationen. „Ich kann den demokratischen Protest gegen den Aufzug Pegida gut verstehen. Hetze gegen Flüchtlinge und Muslime ist Hetze gegen Humanität und alle gläubigen Menschen“

Das es ein Migranten-Problem in „Deutschland“ gibt, ist nicht von der Hand zu weisen. Daher muss es angepackt werden. Und wenn sich die „Politik“ weigert, muss es eben jemand anders anfassen.

Und die Einheits-Medien, die zudem auch noch zwangsfinanziert werden, blasen in dasselbe Horn. Wir brauchen derzeit keine Presselandschaft und über 100 Fernsehsender. Schickt den Bürgern den „Völkischen Beobachter“ und stellt ihm den Volksempfänger ins Haus.  Das erleichtert auch die Überwachung allgemein.

Auch in anderen Städten kam es zu Auseinandersetzungen, ausgehend von  linksextremen Elementen.

Wieso sind die PEGIDA-Veranstalter und Teilnehmer eigentlich Nazis?

Weil alle, die sich nicht System-Konform verhalten oder äussern, als Nazis oder Terroristen oder Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden um im Namen des Terrorismus die Meinunbgsfreiheit, das Demonstrations-Recht und weitere Menschenrechte nicht nur zu „beschneiden“.

Nehmen wir hingegen Aussagen unserer Reichstagsabgeordneten:

Angela Merkel: „Man kann sich nicht darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt, und wir müssen damit rechnen, daß das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann.“

Cem Özdemir Bündnis90/Grüne:  Wir wollen dass Deutschland Islamisch wird!
 Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken…am 03.02.2003 im Präsidium der CDU.
Der Vorstand von “Bündnis90/Die Grünen” in München:

Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.
„Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen
Um nur einige Zitate von „unseren Reichstagsabgeordneten zu zitieren.
 

 
.

.

 

Aufruf zum Boykott Handwerkskammer-Beitrag   v. 04.01.2015

IMG_1941

.

 

.

.

Weg mit diesen Zwangsinstitutionen! Das schafft Freiheit, Motivation, Inotivation  und Arbeitsplätze!

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

“Kammerbericht 2014″ – Zahlen, Daten, Fakten und Entwicklungen   v. 01.12.2014

Kammerbericht 2014 als pdf

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab   v. 12.05.2013

Niedersächsisches Wirtschaftsministerium – verfilzt, wie eh und je   v. 17.10.2013

Kammerbericht 2013 – 589 Millionen Subventionen für die Kammern  

Kammerbericht zum Download

Realität: Rassisten und Rechtsextremisten in den (Zwangs-) Kammern   v. 24.02.2014

 

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Advertisements
Comments
One Response to “Perfide Handwerkskammern – HWK Köln unterstützt Antifa-Bewegung”
  1. In der Tat..die HWKs haben sich nicht politisch einzusetzen basta..und das von denn Mitgliedsbeiträgen..wenn ich politik unterstützen will, dann mache ich dies direkt..und nicht über den Umweg HWK..arrogantes Volk!!!
    basta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: