Soka-Bau – Neue Abzockwelle bedroht Handwerker


Der deutsche Handwerker: Hart wie Krupp-Stahl, zäh wie Leder.  Aber wie belastbar ist die Handwerkerschaft wirklich noch. Keine Berufsgruppe dürfte so unter der Abzock-Menthalität von Berufsgenossenschaften, Krankenkassen, GEZ und illegaler, grundgesetzwidriger mafiösen Institutionen wie den Handwerkskammern, und nun auch noch der Soka-Bau, leiden.

Mindestens 4.000 Euronen muss ein Handwerker alleine für die gesetzliche Krankenkasse berappen, obwohl sich ein Selbstständiger gar nicht leisten kann, krank zu sein oder zum Arzt zu gehen. Ein Vielfaches von dem, was ein Arbeitnehmer incl. Arbeitnehmeranteil bei gleichem Verdienst zahlen muss. Und die Krankenkassenbeiträge fallen bei Selbstständigen auch noch in die Rubrik „Privatvergnügen“.

Kommt ein Turban-Träger über die Grenzen, geniesst er kostenlos das volle Programm des sogenannten Sozialstaates. Incl. Krankenversicherung. Incl. „Begleitung“.

Und nun kommt ab April 2015 auch noch die Soka-Bau auf dem Plan. Mit mindestens 900,- Euronen/Jahr. Ab April 2015 werden auch noch Einzelunternehmen mit der Soka-Bau „beglückt“.

Selbst vor Kleingewerbetreibenen schreckt man nicht zurück sie auszuquetschen, wie eine Zitrone. Denn diese sind ebenfalls mit dem Betrag von 900 EURONEN dabei.

Die Sozialkassen der Bauwirtschaft (Soka-Bau) haben viele Aufgaben: Sie sichern die Urlaubsansprüche im Baugewerbe, kümmern sich um betriebliche Altersvorsorge und kontrollieren die Einhaltung der Mindestlöhne.

Aufruf zum Boykott Handwerkskammer-Beitrag

Toll: Der Einzelunternehmer hat einen Urlaubsanspruch?

Unternehmer sind verpflichtet, sich bei der zuständigen Sozialkasse anzumelden, wenn sie unter den Geltungsbereich eines Sozialkassen-Tarifvertrages fallen. Die jeweilige Sozialkasse prüft die Verpflichtung zur Teilnahme. Unabhängig von einer Anmeldung prüft die Sozialkasse aber auch von sich aus, ob Unternehmen dem Tarifvertrag unterliegen. Wird eine Teilnahmepflicht festgestellt, werden Beiträge bis zu 4 Jahre rückwirkend erhoben.

In letzter Zeit sind besonders Betriebe des Tischlerhandwerks, des Rollladenbauerhandwerks und des Metallbauerhandwerks von der SOKA-BAU geprüft worden. Auch diese Branchen können in den Geltungsbereich des VTV fallen. Für Tischler gilt die SOKA-Pflicht insbesondere dann, wenn sie überwiegend Türen, Fenster und genormte Baufertigteile einbauen. Für Tischler, Rollladenbauer und Metallbauer gilt grundsätzlich, dass sie eine Einbeziehung in das Sozialkassenverfahren des Baugewerbes vermeiden können, wenn sie sich ihrer örtlich zuständigen Innung anschließen und diese Innung Mitglied in einem Landes- oder Bundesinnungsverband ist und dieser einen rechtsgültigen Tarifvertrag abgeschlossen hat.

Ab dem 1. April 2015 sollen auch Baubetriebe ohne Arbeitnehmer (und somit ohne Lohnsumme), also sogenannte Solo-Selbstständige, bei der SOKA-Bau beitragspflichtig werden. Zur Finanzierung des Berufsbildungsverfahrens muss dann jeder Betrieb einen Mindestbeitrag von 900 Euro pro Jahr zahlen, für 2015 fallen insofern 675 Euro an. Grundlage hierfür ist der am 10.12.2014 geänderte Tarifvertrag über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe (VTV)   Quelle:

Und was haben die Sesel-Pupser der Handwerkskammern und des ZDH als „Vertreter des Handwerks“ dagegen unternommen?
Mehr als perfide, das die eine illegale Abzock-Institution nun die andere auf´s Korn nimmt, nachdem der Drops offensichtlich schon gelutscht. Die Handwerkskammern sind auch als Berufszulassungs-Regime anerkannte Existenzvernichter und innovationshemmende Organisation, die von einem totalitärem Willkür-System der berliner Reichstagsabgeordneten Rechtswidrig „gedeckt“ werden!

Ey, Mann, haste mal 900 Euro?

Die Soka-Bau bittet zur Kasse, jetzt auch Ein-Mann-Betriebe. 900 Euro im Jahr sollen Solounternehmer zahlen – als Beitrag zur Berufsausbildung.

.

ZDH-Präsident Wollseifer soll 144.000 Euro an sogenannten Aufwandsentschädigungen kassieren   v. 15.03.2015

Handwerker befreit sich vom Kammerzwang     v. 23.12.2014

IHK/HWK: Lieber in den Schuldensumpf anstatt in Hartz IV?    v. 18.04.2012

.

Weg mit diesen Zwangsinstitutionen! Das schafft Freiheit, Motivation, Innovation  und Arbeitsplätze!

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

“Kammerbericht 2014″ – Zahlen, Daten, Fakten und Entwicklungen   v. 01.12.2014

Kammerbericht 2014 als pdf

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

Niedersächsisches Wirtschaftsministerium – verfilzt, wie eh und je   v. 17.10.2013

Kammerbericht 2013 – 589 Millionen Subventionen für die Kammern  

Kammerbericht zum Download

Realität: Rassisten und Rechtsextremisten in den (Zwangs-) Kammern   v. 24.02.2014

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

Advertisements
Comments
14 Responses to “Soka-Bau – Neue Abzockwelle bedroht Handwerker”
  1. Dieter Reister sagt:

    Solange die öffentliche Meinung so gemacht wird wie bisher , wird man gegen die Milliardäre nicht ankommen.
    Was nutzt es sich irgendwelchen Verbänden anzuschließen, wo genau die Interressenvertreter auf gut bezahlte Aufsichtsratsposten spekulieren und nicht die Anliegen Ihrer Mitglieder vertreten.
    Als Einheimischer Handwerker hat man schon genug Wettbewerbsnachteile.Tabuthemen werden in diesem Land einfach ignoriert.Man wird weder von Verbänden noch durch die Politik vertreten . Sollte Kritik vorgebracht werden , kann man den Kritiker einfach in irgendeine Ecke drängen und den
    betreffenden den richigen Stempel aufdrücken

    Die überwiegende Zahl der Volksvertreter aber auch Intelektueller weiss doch gar nicht was im wirklichen Leben passiert oder es wird einfach ignoriet
    Als Otto Normalverbraucher wird man nicht mehr ernst genommen . .

  2. Kein Geld für nichts. sagt:

    Subunternehmerverträge verlangen neuerdings die Namen aller Arbeitnehmer und Freibrief für eine Anfrage bei der Soka Bau. Ich schreibe jetzt nur noch Rechnungen über Materiallieferungen. Wir kommen noch dahin, Bargeld auf der Baustelle. Ihr werdet sehen. Noch 5 Jahre und es gibt niemanden mehr, der noch qualitativ Bauleistungen erbringt. Die Bauleiter betteln um meine Arbeit, die Buchhaltung will nicht zahlen. Die Kundschaft, die aufgrund des Staatsversagens nicht zahlen möchte oder kann wird aussortiert. Fertig. Macht Euch nicht verrückt. Seid konsequent! Auch IHK nicht sofort zahlen! Klagen! In die Gewerbeanmeldung Handel schreiben. Seid kreativ. Kein Geld überweisen, keine Daten preisgeben. Die Politik möchte das so. Erst wenn der Wasserhahn tropft und kein Handwerker kommt, kommt das grosse Erwachen!

  3. Wachsmann, Klaus sagt:

    Meine Selbstständigkeit habe ich an den Verrosteten Baumarkt-Nagel gehängt.
    Vom Krabbeln am Boden – um den Goldenen Boden des Handwerks zu finden – sind meine Knie kaputt.
    SOKA BAU – hatte mich auch eine Stange Geld gekostet . . .
    Handwerkskammer Freiburg hat mich beraubt
    ( Frankreich – EUROPA – EUROPARECHT . . .? ? ? )
    Dem Europäischen Gerichtshof liegen anscheinend schon einige Klagen vor.
    AXA Krankenversicherung verklagt mich auf Zahlung für einen Zeitraum ab Dezember 2013 -seit März 2013 bin ich aber bereits in einer GESETZLICHEN KV!
    Landratsamt legt mir eine ANZEIGE vor wegen SOZIALBETRUGS . . . im Auftrag einer AKTIENGESELLSCHAFT ! ! ! !
    Mit unseren Steuergeldern bezahlen wir unsere eigenen ERPRESSER . . .
    Wer kann mir hier weiterhelfen ?

    – MEISTERBRIEF – zu verschenken !. . . . Pole erklärt mir : magge Segs-Wogge-Kurs . . .ich jetzt darfe magge aales . . .
    Als Metallbaumeister ist es mir untersagt, ein Geländer zu verkaufen . . . fertigen – JA –
    lege ich aber keine weitere (KOSTENPFLICHTIGE – nach 2 Jahren ablaufende ! ! ! ) Bescheinigung vor, kann der Kunde die Bezahlung zurück fordern ! ! !
    Achso – den BETRIEBSWIRT DES HANDWERKS lege ich auf den MEISTERBRIEF dazu.

    DEUSTSCHLAND – DEUTSCHLAND ÜBER ALLES . . .

    Knutsch mich da, wo die Sonne selten hinscheint . . .

    K.Wachsmann
    Freue mich auf Eure Reaktionen – oder TIPPS . . .
    -k.wachsmann@web.de

  4. arnold.lerke sagt:

    der Sanierer.Ich habe jetzt eine Rechnung von der Soka -Bau bekommen.Soll jetzt 450 Euro bezahlen,obwohl ich 2015 nicht im Nebenerwerb gearbeitet habe.Was ist das eigentlich für eine Abzocke in Deutschland von der Soka -Bau.Gewerbe abgemeldet. Der Mindestbeitrag ist viel zu hoch.Aber am meisten kann man ja von den kleinen holen.

  5. der sanierer sagt:

    Ich habe mein Nebenerwerb gerade abgemeldet.Habe 2015 nicht im Nebenerwerb gearbeitet,und soll trotzdem 450 Euro bezahlen.Nein,nicht für diese Abzocke.Eine Strafsteuer bezahle ich nicht.

  6. henschke sagt:

    Die Soka hat auch in der Zusatzrente eine Klausel. Nur wer 10Jahre jetzt 5 Jahre zusammenhängend bei einem Betrieb beschäftigt war hat Anspruch. (Betrug am Arbeiter)
    Ist dei verbindlichkleitsklausel überhaupt noch gültig durch hinzunahme anderer Berufssparten.
    Nicht mehr über 50 %

  7. Mike sagt:

    Moin Moin.
    Macht euch die Mühe eure Beiträge an die Soka Bau , in Teilbeträgen a 2.99 und 1.99 €
    Zu überweisen. Bei 75 € im Monat ,einmal angelegt auf Terminzahlung . ( Dauerauftrag)
    Dann Habe ich 3 Stunden investiert und ihre Buchhaltung bricht zusammen.

  8. MARTINA SCHIINDLER sagt:

    mein mann ist zimmermann und arbeitet alleine…..kann mir jemand sagen, wie man dagegen vorgehen kann? Ich fass es einfach nicht. Die Begründgung von der SOKA lautet unterem anderem auch folgendermassen: Jaaa hiermit werden die Betriebe unterstützt, die auch ausbilden. Schön für die Betriebe, die sich das aus leisten können. Aber egal, sein Steuerberater hat gesagt, dass, er diesen Betrag monatlich zahlen muss. FÜR WAS???? Kann er jetzt, wenn der Winter kommt, irgendwelche Beträge bzw.. Ausgleichszahlungen einfodern? Alles in allem eine große Frechheit. Die erste Forderung kam (klar…. am 01.07.15). Dagegen hat er sich erstmal schriftlich gewehrt. Die Antwort war das gleiche Formular wie im Juli, ansonsten kein Kommentar. Ich habe in dieser Beziehung einen sehr streitbaren Mann, glaube aber dennoch, dass man ein kleines Licht hier im Endeffekt keine Handhabe haben wird-

  9. Andreas Klingbeil sagt:

    Ich habe das Gewerbe nur weil ich eher selten mal für Bekannte etwas arbeite . Dieses Jahr hatte ich durchs Gewerbe nichts verdient . Außerdem wollte ich keine Schwarzarbeit machen . Nun werde ich das Gewerbe sofort abmelden und weiß nicht wie ich mal jemandem bei einem Projekt helfen soll ! Umsonst geht das nicht weil meine Zeit auch nicht Umsonst ist . Soll ich mir jetzt Lebensmittel und Tankgutscheine geben lassen ? Da will man ehrlich sein und wird so abgezockt !

  10. Steffen Schmidt sagt:

    Hallo,ich binn seit 1999 als Solo-Selbstaendiger taetig und kaempfe als 60-jaeriger ums ueberleben!
    Ich zahle pueklich meine Steuern und brauche fuer mich keinen Tarifvertrag!
    Kein Tarifvertrag,das koennen wir schnell aendern,mit der Allgemeinverbindlichkeit,ist doch ganz einfach!
    Wo leben wir ueberhaupt,in einen Rechtsstaat??

  11. Von wegen urlaubsgeld
    Seit jahren warte ich auf meine auazahlung
    Geben sollen wir unter druck und zwank ohne anerkennung und pruefung der bonitaeten
    Aber wehe du wagst etwas zu verlangen.
    Wie lamge sind wir handwerker noch so friedlich.
    Warum machen wir handwerker nicht auch mal das selbe was frankreichs menschen tun
    Alle komplett zeigen wir den abzockern jetzt reichts endgueldig
    Oder sind wir alle weiter feige und ducken ab und bezahlen
    Ich habe nichts von diesem beitrag auser kosten ,nutzen gleich null und damit entstehen mir nachteile,was normal einereiner Verfassung nicht nicht konform ist
    Normal ist wer anderen nachteile verschaft muss dafuer haften
    Ein unternehmen duerfte nur dann von einem anderen verlangen wenn es wirtschaftlich vertretbar ist und die rentabilitaet nicht dabei gefaerdet wird
    Deshalb ist dieser beitrag in vielen faellen nicht rechtens
    Hier stimmt was micht, ich denke das hier gewisse pruefer etwas genauer dieses unternehmen pruefen sollten
    Wenn der eine von diesem beitrag das einzelunterbehmen schliesen muss unf der andere bei soka hunderttausend kassiert, ist das ein sittenwiedriger betrug
    Wenn zich unyernehmer diesen einen bezahlen das er hundertausend hat kann lange zeit niemand ausgebildet werden
    Naja ist wohl eine versteckte lohnerhoehung
    Hi ihr politiker stoppen sie diese ungerechte masche sofort

  12. Opium_fürs_Volk sagt:

    http://www.af-h.de/index.php/soka-bau-zvk-bau/86-chancenlos-gegen-die-soka.html

    bitte diesen Artikel genaustens durchlesen !

    ich zitiere mal eine bestimmte Stelle


    Selbst ein Oberstaatsanwalt hat Rechtsbeugung begangen und sich damit heraus zu reden versucht mit dem Argument verteidigt: „er habe nicht gewusst, dass er sich bei einer Klageerhebung immer an die Wahrheit halten müsse“.

    … er habe nicht gewußt das er sich bei einer Klageerhebung immer an die Wahrheit halten müsse ???

    Also jetzt schlägt´s wirklich 13 !

    Die SOKA-BAU ist eine private Firma (genau wie alle Handwerkskammers); und KEINE Körperschaft des öffentlichen Rechts.

    https://www.upik.de/6c350f49c34738217d53aeec3d788041/upik_suche.cgi?advanced=1&fromEupdate=&BUSNAME=soka+bau&PHYSADDR=&ZIP=&CITY=&PRIM_GEO_AREA=AL&PRIM_GEO_AREA_KAN=AB&CTRY_CD=DE&advancedButton=Finden

    Selbst das Bundesarbeitsgericht ist lediglich eine private Firma !

    https://www.upik.de/6c350f49c34738217d53aeec3d788041/upik_suche.cgi?advanced=1&fromEupdate=&BUSNAME=bundesarbeitsgericht&PHYSADDR=&ZIP=&CITY=&PRIM_GEO_AREA=AL&PRIM_GEO_AREA_KAN=AB&CTRY_CD=DE&advancedButton=Finden

    Hoffentlich hat jetzt endlich auch der letzte begriffen das man es hier in diesem Land nicht mit staatlichkeit (und staatlichem Recht) zu tun hat – sondern auschließlich mit knallhartem Handelsrecht und Handelsgesetzen.

    Wer ein „Vertragsangebot“ zugesand bekommt …braucht da zwar nicht drauf zu reagieren,
    ABER ! … der Fallstrick ist aber schon lange vorher ausgelegt worden.

    Bitte mal dazu § 17 HGB lesen

    http://www.gesetze-im-internet.de/hgb/__17.html

    § 17 (1) Die Firma eines Kaufmanns ist der Name, … !!!

    Sein NAME !!!

    Und jetzt nehmen wir alle unseren PERSONALAUSWEIS
    (sofern man denn noch einen hat) 😈
    … und was lesen wir da ? _ RICHTIG _ !

    NAME ist dort zu lesen … und nicht wie es sein soll Familienname.

    Alle Personalausweisträger sind nämlich nach HGB Kaufmänner (m/w)

    § 17 (2) Ein Kaufmann kann unter seiner Firma klagen und verklagt werden.

    Die alles entscheidende Frage welche ein/e Richter/in stellt … Ist Ihr NAME xyz ???

    … und wenn ihr jetzt „JA“ sagt … DANN habt ihr das Spiel verloren !

    Spielregeln verstanden ? … dann sage ich nur noch …

    „Willkommen im Handelsrecht“ !_!_! 😆

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Neue Abzockwelle bedroht die Handwerker […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: