Handwerkskammer Konstanz: Daten – Zahlen – Fakten – Wahlen (?) – Skandale (?)


Die Handwerkskammern in Deutschland. Von der Organisation her  eine verschworene „Seilschaft“. Sie selbst halten  sich für eine demokratische Institution. In einer Demokratie jedoch finden Wahlen statt. Bei den Handwerkskammern etwa auch? Wie sieht es mit den Finanzen aus? Die Geschäftsführergehälter, die Aufwandsentschädigungen für die Präsidenten? Viele HWKn veröffentlichen nicht einmal einen abschliessenden Jahresbericht über ihre Finanzen. Daher ist jeder Leser eingeladen mitzuhelfen  die Informationen über die jeweilige Handwerkskammer zu aktualisieren,  und zu verbessern. Teilen Sie dies in den Kommentaren mit.

Zusammengetragen im Februar 2010. Heute geht es um die

Handwerkskammer Konstanz

Bundesland: Baden-Württemberg

http://www.hwk-konstanz.de

Handwerkskammer Konstanz

Webersteig 3

D-78462 Konstanz

Telefon 07531-205-0
Telefax 07531-16468

E-Mail: info@hwk-konstanz.de

Sitemap

Bei den 53 Handwerkskammern wurden seit 1953 zu den Handwerkskammerwahlen ganze drei Mal Wahlvorschläge zugelassen. Es fanden also lediglich drei Mal Briefwahlen statt.

.

Siehe Video: Thema Handwerkskammer im Bundestag

.

Demokratie ist für die Kammern ein Fremdwort.
Demokratische Wahlen? – Fehlanzeige !
Transparenz? – Fehlanzeige !
Kritische Fragen? – Unerwünscht !


         Stand: 31.12.2009

Letzte Aktualisierung : Februar 2012 – KEINE Angaben über aktualisierte  Wirtschaftszahlen der HWK !

Geschäftsführer 1
Hauptgeschäftsführer 1   Quelle
Präsidenten 1   Quelle
Vizepräsidenten 2
Vorstand Quelle
Vollversammlungsmitglieder 39

Organigramm:

Wahlen: Wahlperiode 2009 bis 2014Fanden In Konstanz wirklich Wahlen statt?Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Wahlen der Mitglieder der Handwerkskammer Konstanz.Vorschriften vom 11.12.2008 (BGBl. I S. 2418)) Sonntag, den 05. Juli 2009 zum Wahltag bestimmt. Zum Wahlleiter wurde der Unterzeichner, Landrat des Landkreises Konstanz, zu seinem Stellvertreter Herr Horst Frank, Oberbürgermeister der Stadt Konstanz, bestellt.Quelle: Deutsche HandwerkszeitunglHandwerkskammerwahl 2009: Öffentliche Bekanntmachung des Gesamtergebnisses der Wahl durch den Wahlleiter Wahl der SelbständigenvertreterBezüglich der Wahl der Vertreter des selbständigen Handwerks und des handwerksähnlichen Gewerbes am Sonntag, den 5. Juli 2009, wurde folgendes endgültige Ergebnis der Wahl der Selbständigenvertreter festgestellt:Die Zahl der abgegebenen Stimmen beträgt 1.890.Wahlvorschlag Nr. 1 (gemeinsam für unser Handwerk) mit Vertrauensmann Bernhard Hoch, Bäcker- und Konditormeister, Villingen-Schwenningen, erhielt 1.475 Stimmen.Wahlvorschlag Nr. 2 (Demokratische Liste) mit Vertrauensmann Günter Beyer-Köhler, Zimmermeister, Konstanz, erhielt 403 Stimmen.12 Stimmen waren ungültig.
Die Bewerber auf Wahlvorschlag Nr. 1   (gemeinsam für unser Handwerk) mit Vertrauensmann Bernhard Hoch, Bäcker- und Konditormeister, Villingen-Schwenningen, sind gewählt als Vertreter des selbständigen Handwerks und des handwerksähnlichen Gewerbes.Wahl der ArbeitnehmervertreterBezüglich der Wahl der Vertreter der Gesellen und anderer Arbeitnehmer hat der Wahlausschuss festgestellt, dass gem. § 20 der Wahlordnung die in Wahlvorschlag „DGB/Kolping“, mit Vertrauensmann Meinrad Schmidt, Villingen-Schwenningen, bezeichneten Bewerber als gewählt gelten, ohne dass es einer besonderen Wahlhandlung bedurfte.Gemäß § 18 Abs. 1 Satz 2 Wahlordnung wird hiermit das Gesamtergebnis der Wahl öffentlich bekannt gemacht:erstellt am 07.08.2009

Der Link zur Bekanntmachung des „Wahlergebnisses“ in der Deutsche Handwerkszeitung funtioniert selbstverständlich nicht mehr

siehe auch:

Auch der Link auf der Webseite der HWK funktioniert nicht mehr


Die HWK Konstanz gibt eine Wahlbeteiligung von 16,73% an. 2004 9,3%.

Mitarbeiteranzahl ???    jedoch Ansprechpartner lt. Web-Seite: 120
Mitgliederanzahl 2008:   11.535  Betriebe2009:   11.6942010:   11.8142011:

2012:

2013:  rund 12.500

davon zulassungspflichtige Betriebe

2008:    7.741

2009:    7.749

2010:   7.802

zulassungsfreie Betriebe

2008:    1.488

2009:    1.580

2010:    1.652

handwerksähnliche Betriebe

2008:    2.306

2009:   2.355

2010:   2.360

Ausbildende Betriebe  2013:  rund 2.600
Neue Ausbildungsverträge

2008:     ???,   jedoch Gesamt: 5.470

2009:    ???,   jedoch Gesamt: 5.289    Quelle

2010:    ???,   jedoch Gesamt: 5.112    Quelle

2013:  rund 5.000  Auszubildende

Traurig, dass die HWK Koblenz nicht in der Lage ist genaue Zahlen zu liefern. Sie wird ihre (transparenten ) Günde haben!

Finanzen:

 Wirtschaftsministerium bewilligt Handwerkskammer Konstanz Zuschuss zum Neubau einer Bildungsakademie in Singen

Wirtschaftsminister Ernst Pfister: „Damit werden die Weichen für die Qualifikation künftiger Fachkräfte gestellt“

Für den Neubau einer Bildungsakademie in Singen hat das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg der Handwerkskammer Konstanz einen Zuschuss in Höhe von rund 6,5 Millionen Euro bewilligt. Wirtschaftsminister Ernst Pfister übergab heute in Stuttgart dem Präsidenten Bernhard Hoch und dem Hauptgeschäftsführer Georg Hiltner der Handwerkskammer Konstanz den Bewilligungsbescheid.

http://www.hwk-konstanz.de/html/seiten/news;termine-und-veranstaltungen;info_type,124$status,$news,5016;481,de.html

Zahlen, Zahlen, Zahlen,….

Nur mit Wirtschaftszahlen hält sich die HWK Konstanz auf deren Webseite zurück.

Das Volumen des Verwaltungshaushaltes der Handwerkskammer Dortmund betrug im Jahr 2008 xxxx € Damit sank zwar das Haushaltsvolumen im Vergleich zum Vorjahreswert um xxx EUR beziehungsweise um xxx Prozent.

Beitragsaufkommen am Gesamthaushalt der Handwerkskammern beträgt  xxx %

.

Allein die Personal- und Verwaltungsausgaben werden mit xxx% angegeben.  ( xxx € )

.

    Kammerbeitrag 2009 – Quelle Deutsche Handwerkszeitung:

 Kammerbeitrag 2014  Quelle HWK Konstanz

190- € Negativ bis 18.400,- EUR seit 2013 Einheits-Betrag
270,- € 18.401  bis  28.600 EUR
 330,- € 28.601  bis 59.300 EUR
375- € 59.300 EUR und mehr
Von juristischen Personen und Betrieben in der Rechtsform einer GmbH & Co.KG wird ein Zuschlag auf den Grundbeitrag von €300, erhoben.
Zusatzbeitrag: Keine Angaben auf der Webseite
1,53 % aus dem nach unten geglätteten Gewerbeertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb aus dem Jahre 2005
xxx % Der Höchstbeitrag des Zusatzbeitrages beträgt € 1.114,.
xx % xxx
xxx % xxx
Freibetrag bei Zusatzbeitrag:€ 18.400 vom Gewerbeertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb für Einzelunternehmen und Personengesellschaften (außer GmbH & Co.KG).

.

Zum Vergleich die Kammerbeiträge der Industrie- und Handelskammer ( IHK ) Konstanz 2012

Natürliche Personen

Beitrag:

46,-  EURO mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, bis einschl. 10.000,– Euro,
135,- EURO mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, über 10.000,– Euro bis einschl. 24.500,– Euro
250,- EUR= mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, über 24.500,– Euro bis einschl. 49.000,– Euro
250,- EURO Kaufleute mit einem Verlust oder Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, bis einschl. 49.000,– Euro
410,- EURO allen Gewerbetreibenden mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, über 49.000,– Euro bis einschl. 98.000,– Euro
 540,- EURO  allen Gewerbetreibenden mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, über 98.000,– Euro bis einschl. 196.000,– Euro
 670,- EURO  allen Gewerbetreibenden mit einem Gewerbeertrag, hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb, über 196.000,– Euro

Quelle: IHK Konstanz

Die Beitragssätze aller IHK´n  im Überblick  bitte klicken Sie  H I E R

.

Skandale:

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammer Konstanz – Wahl mit Nachspiel   v. 08.07.2014

Handwerkskammer in Konstanz hat erstmalig gewählt  Wahl mit Nachspiel Bei der Wahl zur Vollversammlung der Handwerkskammer Konstanz hat sich die Liste des bisherigen Präsidenten durchgesetzt. Nun werden Stimmen laut, die von Vorteilsnahme sprechen. Der Bundesverband für freie Kammern mit Sitz in Berlin hat angekündigt, Rechtsaufsichtsbeschwerde beim zuständigen Wirtschaftsministerium einzulegen. Die Kritik des Bundesverbands für freie … Weiterlesen

Handwerkskammer Konstanz – Knapper Sieg für Präsident Gotthard Reiner   v. 08.07.2014

Es ist beispielhaft für ein ganzes Volk! Wie “Schlafschafe” lassen sie sich durch ihr Desinteresse zur “Schlachtbank” führen!  Ganz nah dran am Wahlsieg war die Opposition in der Handwerkskammer Konstanz, doch zum Schluss lag die Liste des amtierenden Präsidenten knapp 200 Stimmen vorne. Nach Auszählungen und Prüfungen konnte der Wahlleiter, Landrat Frank Hämmerle aus Konstanz, … Weiterlesen

.

Kleine Sensation – Wahlen in der Handwerkskammer Konstanz   v. 18.06.2014

Mit Vokabeln wie „historisch“ und „sensationell“ soll man ja sparsam umgehen. Was sich zzt. Aber im Bezirk der Handwerkskammer Konstanz abspielt verdient sicher besondere Aufmerksamkeit. Den dort haben sich zu den anstehenden Wahlen kammerkritische Handwerker zu einer eigenen Liste zusammengefunden und sorgen für echte Wahlen. Und echte Wahlen, das ist etwas, was Handwerkskammern eigentlich nicht … Weiterlesen

Handwerkskammer ( Konstanz ) – Wahnwitzige Transparenzauffassung der Zwangskammern   v. 27.04.2014

“Spätestens seit der Debatte um den Limburger Bischof Tebartz-van Elst ist der Begriff „Transparenz“ in aller Munde. Von immer mehr öffentlichen Institutionen wird verlangt, dass sie ihre Bilanzen offen legen. Der ADAC-Skandal um die Vergabe des „Gelben Engels“ hat die Debatte über die Verwendung von Mitgliedsbeiträgen weiter befeuert.Um erst gar keinen öffentlichen Druck entstehen zu … Weiterlesen

.

HWK Konstanz will 42.000 Euro für Eigenwerbung vom Steuerzahler    v. 10.10.2013

Die Handwerkskammer Konstanz  plant 2014 eine Handwerkerwoche zum Konziljubiläum. In der Planung enthalten ist ein umfangreiches Programm mit Vortragsreihe, Handwerkermarkt und selbstverständlich ein einem Ball ( mit erlesenen Gästen ). Die Kammer fordert von der Stadt für ihr Prunkvorhaben ein nettes Sümmchen in Höhe von 42.000 EURONEN, was  die “Stadväter” aber zunächst erst einmal abblocken. … Weiterlesen

.

Handwerkskammern “winden” sich aus der Verantortung

Am 07.12.2012 berichtete die “Hannoversche Allgemeine Zeitung” (HAZ) darüber, dass Handwerkskammerpräsidenten bis zu 40.000 EURO als sogenannte Aufwandsentschädigungen kassieren. Obwohl ein Ehrenamt eigentlich auch ehrenamtlich und somit unentgeldlich auszuüben ist. Der Clou: Ein Handwerkskammerpräsident soll 7,5 Stunden für die Beerdigung seiner eigenen Sekretärin abgerechnet haben. Ebenso sind  Termine wie die Teilnahme an einem Spargelessen oder … Weiterlesen

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert

Unter anderem kassierten Präsidenten der sechs niedersächsischen Handwerkskammern als sogenannte Aufwandsentschädigung für ihr Ehrenamt bis zu 40.000 Euro/Jahr laut “Hannoversche Allgemeine Zeitung” für die Teilnahme an der Beerdigung der eigenen Sekretärin, und der Teilnahme an einem Spargelessen oder einer Weihnachtsfeier, die zum Teil stundenweise abgerechnet wurden. Den “Ehrenamtlichen” wird auch vorgeworfen, zu viele Stunden abgerechnet … Weiterlesen

.

Nachlese zu den Dessauer Handwerksgesprächen in Bild und Ton – Teil I

.

Transparente Zahlen – Endlich – Die Handwerkskammer Konstanz als Musterbeispiel

Die Handwerkskammer Konstanz hat ein vom Wirtschaftsministerium genehmigtes  „Vorläufiges Finanzstatut“  2009 herausgegeben (?). Die Einleitung lautet wie folgt: Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg hat mit Schreiben vom 3. September 2010, Aktenzeichen 3- 4233.44/62 folgenden Beschluss der Vollversammlung genehmigt: Ein wirklich sehenswertes Dokument. KAMMERSPARTAKUS geht hoffentlich Recht in der Annahme, dass der Großteil der Leser ihren Jahresabschluss  für … Weiterlesen

.

Wirtschaft

07.10.2010  .

Kammer wieder in der Kritik

Konstanz – Seit Jahren liegt die Handwerkskammer Konstanz im Clinch mit einigen Rebellen aus den eigenen Reihen. Dabei handelt es sich um kleine Betriebe, die hartnäckig gegen die Pflichtmitgliedschaft und den damit verbundenen Beitragszwang kämpfen. … weiterlesen

.

Südkurier 29. März 2010

Fakten zu den Rebellen

 

1 Die Rebellen: Initiator der Kammer-Rebellen ist Hubert Strittmatter. Zum Kern gehören neben ihm der Laufenburger Zimmermann Markus Enderle, der Niederhofer Kfz-Mechaniker Thomas Meier, der Hännemer Schlosser Walter Bächle und der Waldshuter Frisör Tommy Buschle.2 Die Forderung: Die Kammer-Rebellen sind nicht für die Abschaffung der Handwerkskammer, fordern aber das Ende der Zwangsmitgliedschaft und der Beitragpflicht.  … weiterlesen

.

Badische Zeitung  29. März 2010

Druck auf Politiker erhöhen

Der Widerstand in der Region gegen Zwangsmitgliedschaft in den Kammern wächst. … weiterlesen

.

BADISCHE ZEITUNG    26.03.2010

Handwerker im Kampf gegen Kammerzwang

Heute Versammlung im „Engel“.

LAUFENBURG/MURG (-di). Eine Reihe von Handwerksbetrieben aus dem Raum Laufenburg/Murg, die sich gegen die Zwangsmitgliedschaft in der Handwerkskammer wehren, wollen ihrem Anliegen in einer Veranstaltung heute, Freitag, ab 20 Uhr im Gasthaus Engel in Niederhof Nachdruck verleihen. „Änderungen müssen und werden kommen“, ist sich der Sprecher der Opponenten, Hubert Strittmatter, sicher. Der Inhaber der Laufenburger Schlosserei Eckert, der sich weigert, den Mitgliedsbeitrag an die Kammer zu zahlen, hält es nicht mehr für zeitgemäß, sich „auf das alte Reichstagsgesetz von 1936“ zu berufen. Sowohl die gesetzlichen Grundlagen als auch die Statuten der Kammer könnten so nicht bleiben, erklärte Strittmatter der BZ.  … weiterlesen

.

Laufenburg  20.03.2010

Wirtschaft Handwerk

Rebellen mobilisieren Mitstreiter

Die Kammer-Rebellen am Hochrhein organisieren sich. Sie laden Handwerksbetriebe zu einem Treffen am Freitag in Niederhof ein … weiterlesen

.

SÜDKURIER                                               11.03.2010

Laufenburg

Wirtschaft

Wie die Handwerkskammer funktioniert

Berufskammern: Die Angehörigen vieler freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Architekten sind in Deutschland in Kammern organisiert. Dies sind Körperschaften öffentlichen Rechts, die berufsständische Selbstverwaltung wahrnehmen und zum Teil staatliche Aufgaben erfüllen.

Die Mitgliedschaft in den meisten Kammern ist per Gesetz für die jeweiligen Betriebe Pflicht. … weiterlesen

.

SÜDKURIER                                               11.03.2010

Laufenburg

Wirtschaft

Wie die Handwerkskammer funktioniert

Berufskammern: Die Angehörigen vieler freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Architekten sind in Deutschland in Kammern organisiert. Dies sind Körperschaften öffentlichen Rechts, die berufsständische Selbstverwaltung wahrnehmen und zum Teil staatliche Aufgaben erfüllen.

Die Mitgliedschaft in den meisten Kammern ist per Gesetz für die jeweiligen Betriebe Pflicht. … weiterlesen

.

SÜDKURIER                                               11.03.2010

Handwerkskammer-Geschäftsführer will mit den Rebellen reden

Laufenburg/Konstanz – Mit einem Gesprächsangebot aber hart in der Sache reagiert die Handwerkskammer Konstanz auf die Kritik von Handwerkern aus Laufenburg, Murg und Waldshut. Weder die obligatorische Mitgliedschaft noch die Beitragspflicht seien verhandelbar, erklärte gestern Hauptgeschäftsführer Georg Hiltner im Gespräch mit dieser Zeitung.   … weiterlesen

,

Was den Kammer-Rebellen stinkt

[0]

Fünf Handwerker aus Laufenburg, Murg und Waldshut-Tiengen berichten:Markus Enderle (40) aus Laufenburg, seit 1994 Zimmermeister, seit 1997 selbstständig. Er hat Ende Januar der Handwerkskammer fast 1800 Euro Beitrag für 2009 bezahlt.  … weiterlesen

.


Handwerker wehren sich gegen Pflichtmitgliedschaft

Handwerker aus Laufenburg, Murg und Waldshut wehren sich gegen die Pflicht-Berufskammern (von links): Schlosser Walter Bächle, Friseur Tommy Buschle, Schlosser Hubert Strittmatter, KFZ-Mechaniker Thomas Meier und Zimmerer Markus Enderle

Immer mehr Handwerker am Hochrhein wehren sich offen gegen die Pflichtmitgliedschaft in Berufskammern. Ende Februar protestierte der Waldshuter Friseur Tommy Buschle. Vergangene Woche dann der Laufenburger Schlosser Hubert Strittmatter. Gestern trafen sich schon fünf Kammer-Rebellen in Strittmatters Schlosserei, darunter der Laufenburger Stadtrat Markus Enderle. Sie sind nicht mehr bereit, hohe Beiträge für die Pflichtmitgliedschaft in einer Einrichtung zu zahlen, der sie gar nicht angehören wollen.

Südkurier 9. März 2010  (leserbriefe@suedkurier.de)   … weiterlesen

.

Laufenburg          05.03.20010

Wirtschaft

Lieber Gefängnis als Handwerkskammer

Der Laufenburger Schlosser Hubert Strittmatter will lieber ins Gefängnis gehen, als weiter Pflichtmitglied in der Handwerkskammer zu sein. 2008 hat der 47-Jährige einseitig seinen Austritt aus der Vereinigung erklärt.

   … weiterlesen

.

BADISCHE ZEITUNG

Friseurmeister protestiert                   01. März 2010

Gegen Zwangsmitgliedschaft in der Handwerkskammer.

.

Friseurmeister protestiert

Gegen Zwangsmitgliedschaft in der Handwerkskammer.                            01. März 2010

  1. Will kein Zwangsmitglied sein: Friseurmeister Tommy Buschle Foto: Gerard

WALDSHUT-TIENGEN (ger). Ein Konflikt des Waldshuter Friseurmeisters Tommy Buschle mit der Handwerkskammer Konstanz eskalierte bis zur Androhung eines Haftbefehls gegen den 49-Jährigen. Es geht dabei um Beitragszahlungen, die der Geschäftsinhaber aus Protest gegen die Zwangsmitgliedschaft bei der Handwerkskammer verweigerte. Jetzt ist eine Einigung der Parteien in Sicht. … weiterlesen

.

Südkurier                                                                                                     27.02.2010

Waldshut-Tiengen

„Eine Vielzahl von Dienstleistungen“

Zum Konflikt mit dem Waldshuter Friseurmeister Tommy Buschle und zu anderen Protestfällen stellten wir Fragen an Georg Hiltner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Konstanz.

Mit wie viel Zahlungsverweigerern oder Teilverweigerern steht die Handwerkskammer Konstanz momentan im Konflikt? … weiterlesen

.

Waldshut-Tiengen                                                        26.02.2010

Blitzmeldung Handwerkskammer Zwangsmitgliedschaft

Friseur protestiert gegen Zwangsmitgliedschaft in Handwerkskammer

Der Konflikt eines Waldshuter Friseurs mit der Handwerkskammer um Zwangsmitgliedschaft und unbezahlte Beiträge eskalierte bis zur Androhung eines Haftbefehls gegen den Schuldner. Doch nun ist eine Einigung in Sicht.

Ein Konflikt des Waldshuter Friseurmeisters Tommy Buschle mit der Handwerkskammer Konstanz eskalierte bis zur Androhung eines Haftbefehls. Es geht dabei um Beitrags-Zahlungen, die der 49-Jährige aus Protest gegen die Zwangsmitgliedschaft verweigert. Jetzt ist eine Einigung der Parteien in Sicht.  … weiterlesen

.

Ärger um Wahlen der Handwerkskammer Konstanz

Die “Rebellen” fühlen sich ausgebremst. Dabei fordern sie lediglich mehr Demokratie. Der Südkurier aus Konstanz berichtet am 2. Juli 2009 ausführlich über den Ärger um Wahlen bei Handwerkskammer. Wie fair geht es bei den Wahlen zur Vollversammlung der Handwerkskammer Konstanz zu? Die antretende Demokratische Liste, angeführt von Zimmermeister Günter Beyer-Köhler, sieht sich im noch bis zum 5. Juli laufenden Wahlverfahren durch die etablierten Kräfte behindert. Der Hauptgrund dürfte im Motto der Demokratischen Liste zur Handwerkskammerwahl liegen. Freiwillige Mitgliedschaft in der Handwerkskammer. Persönlichkeitswahl statt Listenwahl. Mehr Transparenz bei den Finanzen.

In einem weiteren Artikel informiert der Südkurier in der gleichen Ausgabe über Gerhard Böhmes langen Kampf gegen die Handwerkskammer. Er führte einen jahrelangen Rechtsstreit in dem es um etwas ging, das eigentlich selbstverständlich sein sollte: Demokratie. Das Wahlverfahren zur Vollversammlung mit einer fertigen Liste, aber ohne wirkliche Abstimmung, verstoße gegen die Chancengleichheit. Böhme bekam Recht, zog jedoch seinen Einspruch zurück, nachdem die Kammer eine neue Wahlordnung versprochen hatte. Schaut man genau hin, hat sich eigentlich nichts geändert. Reformversuche aus den eigenen Reihen werden weiterhin gebremst, geblockt und behindert.

.

Kreis Konstanz                                         Südkurier, 02.07.2009

Wirtschaft Handwerk

Gerhard Böhmes langer Kampf gegen die Handwerkskammer

Er ist unbequem und kuscht nicht vor den Mächtigen. Elektromeister Gerhard Böhme ist schon bei einigen Wahlen in Konstanz angetreten. Er hat nie gewonnen, aber als David im Kampf gegen die Goliaths dieser Welt zumindest Sympathiepunkte errungen. Doch seinen größten Erfolg feierte er im ewigen Kampf gegen die Handwerkskammer Konstanz. … weiterlesen

.

Konstanz                                                         Südkurier, 02.07.2009

Ärger um Wahlen bei Handwerkskammer

Wie fair geht es bei den Wahlen zur Vollversammlung der Handwerkskammer Konstanz zu? Die antretende Demokratische Liste sieht sich im noch bis zum 5. Juli laufenden Wahlverfahren durch die etablierten Kräfte behindert. … weiterlesen

.

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

LügenBetrügenTäuschen – Vertuschen

.

Logo Handwerkskammer

.

Handwerkskammerpräsidenten: 40.000 EURO extra als “Aufwandsentschädigung” für´s Ehrenamt kassiert  v. 08.12.2012

Niedersachsen: Handwerkskammerpräsident rechnet 7,5 Stunden Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Beerdigung eigener Sekretärin ab…   v. 12.05.2013

.

Die HandwerksKammern in BRD sind weder reformfähig, noch reformwillig. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Abschaffung dieser dubiosen Organisationen. Die „verknöcherten“ Köpfe“ fachgerecht „entsorgt“. Wer eine handwerksähnliche Organisation wünscht, bitte auf Freiwilligkeit und nicht auf Kosten von Zwangsmitgliedschaften und auf Kosten der Steuerzahler. Die Selbstverwaltung in BRD hat versagt!

Umgehende Forderung bis dahin:

Absolute Transparenz der Kammern, Offenlegung sämtlicher Gehälter, Rückführung der Kammeraufgaben auf die vom Gesetzgeber übertragenden Aufgaben – also keine Selbsbeweihräucherungsveranstaltungen, Gartenfeste mit lukullischer Bewirtung, etc. mehr – was zur Kostenreduzierung und Beitragsbefreiung führt, die Innungen selbst entscheiden lassen, ob sie sich weiter dem Joch der Handwerkskammern unterziehen wollen, denn in den Innungen wird die tatsächliche Ausbildungsarbeit geleitet, etc ….  Ohne Steuermittelunterstützung und ohne Zwangsmitgliedschaft.

.

.

                                                                                                                                                                        

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Tischlermeister Michael Pramann

  • Bells-Restaurant – Bad Neuenahr

  • Stefan A. Duphorn wer – zu – wem

  • Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!

    Hier ist noch Platz für Ihr Firmenlogo!
  • Gernot Weyrich

  • Haustür-Aktion Michael Pramann

%d Bloggern gefällt das: